Harley-Davidson: Einsteiger-Modelle

Wer 18 ist und damit unter die neue A-Führerscheinregelung fällt, der muss auf ein US-Eisen nicht verzichten, auch wenn es serienmäßig gar kein 48-PS-Bike gibt.

Harley-Davison steht für schweres Eisen. Und starkes. Das macht die US-Bikes auf den ersten Blick nicht tauglich für Motorradeinsteiger, die laut neuer EU-A-Führerscheinregelung ab 18 mit maximal 48 PS einspurig bewegen dürfen, wenn sie die Ausbildung zum A2-Schein absolviert haben. Aber nur auf den ersten Blick. Denn es gibt für eine Reihe von Harley-Modellen eine simple - und reversible - Möglichkeit der Drosselung auf die gesetzlich vorgeschriebene Maximal-Leistung.

Das Verhältnis Leistung/Gewicht muss 0,2 kW pro Kilogramm betragen. Das Eisen muss mindestens 175 Kilogramm wiegen. Gedrosselt werden darf höchstens auf 50 Prozent der Original-Nennleistung. In dieses gesetzliche Korsett passt vor allem die Sportster 883 gut, aber auch viele Dyna-, Softail- und sogar Touring-Modelle.

Harley Davidson bietet Umrüstmöglichkeiten für alle aktuellen Maschinen sowie für zahlreiche Bikes der vergangenen Jahre an. Die Leistungsreduzierung - durchgeführt jeweils vom Vertragshändler - erfolgt durch den Einbau einer Reduzierblende aus Stahl zwischen Luftfilter und Einspritzgehäuse und eine entsprechende Kalibrierung des Motorsteuergeräts. Bei Touring-Modellen ab 2010 ist die ECM-Neukalibrierung erforderlich.

Folgende Typen können auf diese Weise gedrosselt werden: Dyna-Modelle ab 2010 (außer Dyna Switchback), Softail-Modelle 2010 und 2011, Touring-Modelle mit Twin Cam 96 oder Twin Cam 103 ab 2010, XL Sportster 883- und 1200-Modelle ab 2011, XR 1200-Modelle ab 2011.

www.harley-davidson.com

Kommentare

Motorrad-Markenwelt