Harley-Davidson Modellneuheiten Anfang 2016

In das neue Motorrad-Jahr startet Harley-Davidson mit gleich zwei neuen Modellen.

Nach den unlängst präsentierten Typen Fat Boy S und Softail Slim S ist die neue Low Rider S das dritte Harley-Davidson Modell mit einem "S" im Namen. Dieser Buchstabe verweist darauf, dass die Maschinen von 110 Cubic Inch (1801 Kubikzentimeter) großen, luftgekühlten Harley-Davidson Motoren angetrieben werden, die für herausragende Fahrleistungen bürgen. Ein mit hochwertigen Komponenten bestücktes Fahrwerk und eine dritte Scheibenbremse komplettieren das Performance-Paket. Dazu gesellt sich ein von der internationalen Customszene inspirierter Style, den Harley-Davidson mit der neuen Low Rider S auf den Punkt bringt.

Als zweite Neuheit bringt Harley-Davidson die CVO Pro Street Breakout auf den Markt. Harley-Davidson CVO Motorräder entstehen in speziellen Abteilungen der Harley-Davidson Werke. Sie werden mit besonders leistungsstarken Motoren ausgerüstet und mit einer Vielzahl von original Harley-Davidson Zubehörteilen sowie mit exklusiven Lackierungen veredelt. Jahr für Jahr setzen diese Maschinen die Messlatte im Factory-Customizing ein Stück höher.

Schon oft haben die Bikes der Custom Vehicle Operations als Vorreiter für neue Komponenten und Techniken im Custombereich fungiert, und so liefert auch das düstere Styling der neuen CVO Pro Street Breakout dem Harley-Davidson Designteam die Blaupause für diverse neue Bearbeitungsverfahren. "Mit der Pro Street Breakout gehen die Custom Vehicle Operations gänzlich neue Wege," erläutert Harley-Davidson Styling Director Brad Richards. "Mit diesem Motorrad bieten wir unseren Kunden einen Look, der draußen auf dem Highway geboren und mit kreativen Ideen unserer Designer in eine faszinierende Synthese gebracht wurde. Selbstverständlich verfügt die Maschine in Sachen Detailtiefe, Wertigkeit und Prestige über jene Qualitäten, die CVO Kunden zu Recht erwarten, aber sie stellt diese in gänzlich neuer Weise zur Schau. Ihre Lackierung mag auf den ersten Blick reduziert wirken, besitzt aber bei genauerer Betrachtung eine unglaubliche Tiefe. Wir arbeiten seit einiger Zeit an Alternativen zur Hochglanz-Verchromung, etwa in Form von gebürsteten, eloxierten oder mit getöntem Klarlack behandelten Oberflächen. Die CVO Pro Street Breakout präsentiert sich bereits in diesem neuen Style."

Kommentare

Motorrad-Markenwelt