Harley-Davidson Probefahrt-Aktion 2010

Start der "Freedom Weeks" mit dem Open House am 10. April

Harley fahren macht glücklich und ist das ideale Frustschutz-mittel in Zeiten wie diesen. Das will zumindest der amerikanische Psychologe Dr. Aric Sigman wissenschaftlich herausgefunden haben. Harley Biken gehe mit der Freisetzung des Neurotransmitters Dopamin einher, der bei Vergnügen und Belohnung ausgeschüttet wird. Die dabei stimulierten Gehirnbereiche seien die gleichen, wie bei gutem Sex, einem Casinogewinn oder beim Bungeespringen. "Sound, Geschwindigkeit, Vibrationen und Fahrtwind mischen sich mit unserer Vorstellung von der großen Freiheit auf dem endlosen Highway", erläutert Sigman.

Ob das alles stimmt, kann nur jeder für sich selbst herausfinden - zum Beispiel bei einer Probefahrt im Rahmen der " Freedom Weeks ", der großen Demo-Ride-Aktion 2010. Egal, ob man bereits eine Harley-Davidson sein Eigen nennt oder nicht: Jeder, der sich auf eine der neuen Ami-Maschinen schwingen will, ist eingeladen, anlässlich der "Freedom Weeks" selbst die Probe aufs Exempel zu machen. Die Probefahrtwochen beginnen am 10. April 2010 mit dem " Open House ", dem Tag der offenen Tür bei den Harley-Davidson Vertragshändlern, und sie enden am 30. Juni.

Beim neuen Online-Buchungstool auf www.Harley-Davidson.com klickt man einfach auf " Probefahrt buchen ", wählt das gewünschte Bike aus den Bereichen "Custom", "Performance" oder "Touring" aus und trägt dann seine Daten ins Kontaktformular ein. Das System ermittelt umgehend die Probefahrt beim nächstgelegenen Vertragshändler.

Kommentare

Motorrad-Markenwelt