Honda CB1300S - Modell 2010

Für den Modelljahrgang 2010 hat Honda das Reihenvierzylinder-Flaggschiff mit einem Combined ABS Bremssystem aufgewertet und in
wichtigen Details Modellpflege betrieben.

Die Honda CB1300S erfreut seit jeher als sanfter Riese mit besten Manieren. Sie schlägt eine Brücke zur Honda Historie, in der großvolumige Vierzylinder eine wichtige Rolle gespielt und stets große Begeisterung ausgelöst haben. Die halbverkleidete Reihenvierzylinder-Maschine ist auf genussvollen Kurztrips ebenso zu Hause wie auf ausgedehnten Touren. Der Fahrer genießt aufrecht die souveräne Kraftentfaltung, sattes Drehmoment, sonoren Sound sowie das verblüffend leichtfüßige Handling. Um auch in Zukunft genussvollen Fahrspaß sicher zu stellen, präsentiert sich die CB1300S nun mit etlichen Modellpflegemaßnahmen.

Die CB1300S ist ab sofort mit einem Combined ABS ab Werk ausgestattet. Auf die Doppelscheibenbremse vorne greifen Dreikolbenbremszangen zu. Beim Betätigen des Handbremshebels sorgen insgesamt 5 Bremskolben (3 links und 2 rechts) für sehr gut dosierbare Verzögerung und zwar ausschließlich am Vorderrad. Bei Betätigen des Fußbremshebels tritt die Hinterradbremszange (Einkolben-Konstruktion) in Aktion; gleichzeitig verzögert am Vorderrad ein Bremskolben (rechts) mit. Die so erzielte Bremskraftverteilung unterstützt die gute Dosierbarkeit der CB1300S-Bremsanlage. Sie ermöglicht sichere Bremsmanöver auch unter schwierigen Bedingungen. Dazu verhindert die Antiblockierfunktion des Systems vorne wie hinten zuverlässig ein Blockieren der Räder.

Neu ist zudem die um einen Zentimeter verringerte Sitzhöhe, die nun 780 mm beträgt. Gemeinsam mit der aufrechteren Sitzposition wurde ein noch leichteres Handling erreicht. Auch optisch hat die neue CB1300S einige Veränderungen erfahren. Der Abschluss der Heckverkleidung ist neu gestaltet und bietet dem Sozius neuerdings auch Haltegriffe seitlich an. Die LED-Rücklichteinheit ist modifiziert und die Seitendeckel präsentieren sich im neuen Design. Die Gabel-Gleitrohre sind im Modelljahr 2010 geschwärzt. Ergonomisch verbessert wurden die Schalterarmaturen, die nun jener Systematik der neuen VFR1200F entsprechen.

Kommentare

Motorrad-Markenwelt