Die neue Honda CRF250L

Ein günstiges Enduro-Eisen für leicht konsumierbaren On- und Offroad-Spaß liefert der japanische Zweirad-Hersteller ab dem kommenden Sommer auch nach Europa.

Erstmals war sie auf der Tokyo Motor Show 2011 zu sehen: die Honda CRF250L. Und ursprünglich war sie nicht für Europa gedacht. Mittlerweile jedoch hat der größte Zweirad-Produzent der Welt beschlossen, sie auch bei uns auf den Markt zu bringen.

Die Achtelliter-Enduro soll doppelten Nutzen bringen -  indem sie einerseits einfaches Handling im Onroad-Alltag und gleichzeitig puren Offroad-Spaß bietet. Damit setzt sie eine lange Tradition fort, beginnend mit der XL250S der späten 1970er Jahre und der darauf folgenden XL-Palette. Angetrieben wird sie von einem 249 ccm-Einzylinder. Die bisher bekannten weiteren Eckdaten: Stahlrohrrahmen, Upside-Down-Gabel, Alu-Schwinge und ProLink-Hinterradaufhängung.

Weitere Details folgen im April. Der Preis wird ein günstiger sein.

www.honda.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt