Neues Trail-Motorrad: Honda Cota 300RR

Mit der neuen Cota 300RR sollen Trialfahrer angesprochen werden, die mehr Leistung und weniger Gewicht wünschen.

Dafür haben die Entwickler von Montesa in Spanien und Honda in Japan Hand in Hand zusammen gearbeitet und auf Basis der Cota 4RT eine noch schlagkräftigere Trialmaschine realisiert. Die Cota 300RR ist noch kompromissloser als bisher für Wettbewerbseinsätze konzipiert. Dies wird bereits an der Modellbezeichnung RR (steht für Race Ready) deutlich. Bei der Entwicklung flossen Erfahrungen mit ein, die von den Honda Fahrern Eddie Karlsson and Oriol Noguera und über Jahre hinweg auch von anderen Werksfahrern in WM-Einsätzen gewonnen wurden. Mit anderen Worten: Die Cota 300RR ist eine wettbewerbstaugliche, käufliche Replika für Honda Enthusiasten.

Bei der Entwicklung der Cota 300RR standen zwei Ziele im Vordergrund. Deutlich mehr Leistung und spürbar weniger Gewicht. Um die gesteckten Ziele zu erreichen, steuerten die Entwickler zunächst ein weiter verbessertes Triebwerk mit mehr Hubraum bei, bei dem sowohl die Bohrung als auch der Hub vergrößert wurden. In Kombination mit einer neuen Kraftstoffpumpe mit größerer Durchflusskapazität konnten dem Viertakter so mehr Leistung und mehr Drehmoment entlockt werden, insbesondere in mittleren Bereichen. Gleichzeitig konnte das besonders feinfühlige Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen beibehalten werden.

Schlanker und leichter präsentiert sich das Trialbike ebenfalls. Dafür wurde die Teleskopgabel von Ausrüster TECH mit leichteren Standrohren aus Aluminium ausgestattet. Zusätzlich sind die Speichenräder nun mit präzise gefrästen und extraleichten Aluminiumnaben ausgestattet, was die ungefederten Massen weiter reduzieren hilft und sich vorteilhaft auf das Fahrverhalten auswirkt. Insgesamt konnte das Gewicht gegenüber der Cota 4RT um zwei Kilogramm gesenkt werden. Eine optimierte Motorbremse und eine verbesserte Anordnung der Fußrasten tragen ebenso zu höherer Leistungsfähigkeit sowie zu leichterem Fahrverhalten bei.

Ein Showa Stoßdämpfer mit optimierter Abstimmung sorgt für ein optimales Federungs- und Traktionsverhalten. Dazu gestattet die neue hydraulische Vorderradbremse sowie die Kupplung besonders feinfühlige Bedienung. Die serienmäßig montierte X11-Bereifung von Michelin rundet die gesteigerte Performance mit optimalem Grip und reichlich Haftung unter allen Umständen ab.

Die Kombination aller Maßnahmen und technischen Änderungen wirkt sich positiv aus. Mehr Power, reduziertes Gewicht, optimierte Motorbremse und weiter entwickelte Federelemente erlauben ein höheres Performance-Niveau. Die Cota 300RR fühlt sich rundum kräftiger, leichter, schlanker, perfekt ausbalanciert und damit noch besser beherrschbar an.

Kommentare

Motorrad-Markenwelt