Honda Gold Wing Modell 2012

Hondas LuxusTourer kommt mit neuem Styling, mehr Stauraum, überarbeitetem Fahrwerk, verbessertem Windschutz sowie neuem Audio- und Navigationssystem.

Der Name Gold Wing steht für Langstreckenleistung und Motorrad-Komfort. In den USA wurde die neueste Generation des Luxustourers bereits vorgestellt. In Europa kommt er demnächst auf den Markt. Neu ist das Styling, überarbeitet wurde die Technik, erweitert wurde das Zubehör-Programm der Reise-Ikone.

Die technischen Eckdaten bleiben unverändert: Sechszylinder-Boxer, Hubraum 1.832 ccm, 87 kW (118 PS) bei 5500 U/min, max. Drehmoment 167Nm bei 4000 U/min, el. Einspritzung, 5-Gang-Getriebe (inkl. Overdrive und el. Rückwärtsgang), Kardan, Bremse v 296 x 4,5 mm Doppelscheibe mit Dreikolbenbremszangen, Bremse h, 316 mm-Monoscheibe, Dreikolbenbremszange, CBS, ABS, Radstand 1.690 mm, Sitzhöhe 740 mm, Tankinhalt 25 Liter, Gewicht vollgetankt 413 kg.

Dynamischer designt ist die Optik, mit neuer Frontverkleidung inklusive optimiertem Wind- und Wetterschutz sowie neu gestalteter Heckleuchte und modifizierter Vorder- und Hinterradaufhängung. Vergrößert haben die Gold Wing-Entwickler den Stauraum, nunmehr kann man mehr als 150 Liter Ladegut unterbringen.

Zur neuen Gold Wing-Generation gehört ein Update des Sicherheitspakets. Mit dem kombinierten Dual-Bremssystem (CBS) in Verbindung mit ABS bietet die Honda Gold Wing auch bei voller Beladung zuverlässige Bremsleistung. Das optionale Airbag-System - das erste bei einem Serienmotorrad - komplettiert die Sicherheitsausstattung.

Technisch auf den neuesten Stand gebracht hat Honda das Audio- und das Navigations-System: Ein 80 Watt SRS Surround-Sound-System mit sechs Lautsprechern sorgt für hohe Klangqualität. Mit einem iPod-, iPhone- oder USB-Stick können nun MP3-, WMA- und AAC-Musikdateien abgespielt werden. Das voll integrierte Navigationssystem (nur in Modellen mit Airbag) mit hellerem Display ist mit einem Empfänger der neuesten Generation ausgestattet, der noch zuverlässigeren Signalempfang und Navigation ermöglicht. Weitere Zubehör-Optionen: Heckspoiler, LED-Nebelleuchten, Helm-Kopfhörersatz, Alarmanlage, Kofferraum-Innenbeleuchtung, Kühltasche etc.

Weitere technische Details wurden weiter verfeinert: Das elektrische Rückwärtsgang-System (aktivierbar mit dem Daumen am rechten Lenkerende), das verstellbare Windschild (justierbar in sechs Positionen und fast 100 Millimeter Verstellweg), das zusätzlich mit einer manuell einstellbaren Klappe für Belüftung sorgt.
Neu sind auch die drei Farben: Pearl Fadeless White, Glint Wave Blue Metallic und Graphite Black samt neuen Styling-Elementen in Silber und Gunmetal als Kontraste.

Der Verkauf in Österreich startet Anfang 2012.

Info: www.honda.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt