James Bond fährt auf Honda ab

Im neuesten Abenteuer "im Dienste Ihrer Majestät" - "Skyfall", ab 2.11. in den Kinos - reitet Daniel Craig eine CRF250R, um die Ordnung der Welt wiederherzustellen.

Ein nicht zu kleiner Teil der Faszination der James Bond-Verfilmungen hat mit Fahrzeugen zu tun. Edelste Gefährte, häufig britischer Herkunft, unterstützen die plakativen Plots. Im kommenden Bond-Thriller, dem 23., sind japanische Fahrzeuge dabei, denn James geht in seinem neuen Abenteuer "Skyfall" mit einer Honda auf Verbrecherjagd: Auf einer CRF250R wird der Agent im Geheimdienst Ihrer Majestät, gespielt von Daniel Craig, in der Eröffnungssequenz actionreich durch Istanbul fahren.

Die Honda CRF250R ist überhaupt das Motorrad des Films: Sowohl Bond als auch sein Widersacher Patrice (Ola Rapace) sind auf diesen Bikes unterwegs. James Bond fährt die Maschine eines türkischen Straßenhändlers, der Bösewicht die CRF250R in einer Variante als Polizeimotorrad.
Insgesamt 20 Maschinen wurden der Filmcrew zu Verfügung gestellt, damit sämtliche Stunts auf diesem Motorrad durchgeführt werden konnten. Hondas größeres Cross-Eisen, die CRF450R, wählte das Produktionsteam für die Action-Aufnahmen.

Gary Powell, Stunt-Koordinator von "Skyfall": "Wir brauchten für die Eröffnungssequenz ein äußerst vielseitiges und hochwertiges Offroad-Motorrad, das vom Design her - ohne Einbußen hinsichtlich Leistung oder Sicherheit - leicht modifiziert werden konnte. Die CRFs sind für uns die besten Off-Road-Maschinen auf dem Markt, so dass es großartig war, mit Honda als Partner für unseren Film zusammenzuarbeiten."

Die Originalmotorräder aus dem Film sind ab sofort im National Motor Museum in Beaulieu (in der Nähe von Southampton, an der englischen Südküste) zu sehen. Dort läuft noch bis zum 31. Dezember 2012 die Ausstellung "Bond in Motion", auf der die fünfzig beliebtesten Bond-Fahrzeuge gezeigt werden. Der Kinostart für das 23. James Bond-Abenteuer "Skyfall" ist in Österreich der 2. November 2012.

www.honda.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt