Husaberg: neue Modelle 2013

Die schwedische KTM-Tochter bereitet sich intensiv auf die Saison 2013 vor und präsentiert eine komplett überarbeitete Modell-Palette. Zu haben ab September 2012.

Optimiert, frisch aufbereitet und ergänzt hat Husaberg die Modelle der kommenden Generation. Nunmehr wird in jeder Wettbewerbsklasse mindestens ein Zwei- und ein Viertakt-Modell angeboten. Damit etablieren sich die Schweden als Enduro-Vollsortimenter - und konzentrieren sich weiterhin ausschließlich und voll auf dieses Offroad-Segment, ersichtlich am neuen Marken-Claim "Pure Enduro".

Die Modelle im einzelnen:

FE 250: Das erste 250 ccm 4-Takt Modell von Husaberg. Leichtfüßig, wendig und agil; die FE 250 ist zwar klein, aber alles andere als harmlos.

FE 350: Eine Rückkehrerin in die Husaberg-Mannschaft. 1991 war die FE 350 Husabergs zweites Modell überhaupt. Eine Symbiose aus Kraft, Ausdauer und Agilität.

FE 450: Hochmoderne 4-Takt Technologie, verpackt in einem leichten und wendigen Enduro-Chassis. Der neue, nun wieder konventionell angeordnete Motor alleine spart zwei kg Gewicht. Damit bleibt die FE 450 das 450 ccm-Enduro-Bike mit dem einfachsten Handling.

FE 501: Die Rückkehr einer Legende. Mit der FE 501 hat bei Husaberg im Jahr 1989 alles begonnen. Die neue FE 501 zeigt am besten, wofür Husaberg steht: Ultimative Fahrbarkeit ohne Kompromisse.

TE 125: Enduro kann so leicht sein. Die TE 125 ist die perfekte Kombination aus maximaler Leistung und minimalem Gewicht in der kleinsten Hubraumklasse. Das Renngerät für den Enduro Nachwuchs.

TE 250: Es muss nicht immer 4-Takt sein in der E2-Klasse. Die TE 250 ist der Beweis. Mit noch spontanerer Leistungsentfaltung bei gleichzeitig gesteigerter Spitzenleistung, verpackt in ein komplett neues Chassis, muss die TE 250 keinen Gegner fürchten.

TE 300: Mit einem weiter verbesserten Motor und dem neuen Chassis ist die TE 300 nun noch stärker und noch agiler. Mit ihrem Leistungsgewicht ist sie das Extrem Enduro Bike, was von Graham Jarvis laufend unter Beweis gestellt wird.

Infos: www.husaberg.com


Kommentare