Intermot Köln von 3. - 7.10.2012 - Infos und Fotos

Mehr als 1.400 Marken, rund 1.000 Aussteller aus 37 Länderrn und zwei Top-Stars am Rhein: die neue KTM 1190 Adventure und die neu gemachte BMW R 1200 GS.

Für die Motorrad- und Scooter-Fans aus der ganzen Welt ist es das Highlight des Jahres: die Intermot Köln, die internationale Motorrad- und Rollermesse, die von 3. bis 7. Oktober 2012 stattfindet. Rund 1.000 ausstellende Unternehmen aus 37 Ländern, darunter alle "Big Brands", präsentieren dem internationalen Fachhandel und der Biker-Gemeinde die neuesten Modelle und Produktinnovationen. Das Angebot umfasst neben Motorrädern und Motorrollern auch die Bereiche Zubehör, Bekleidung, Teile, Customizing, Reisen und Werkstattausrüstung.

Angeführt von den Key Playern der Branche sind alle marktrelevanten und marktfähigen Anbieter in Köln vertreten. Die Besucher der Intermot dürfen sich unter anderen auf Präsentationen von KTM, BMW Motorrad, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha, aber auch von Ducati, Harley-Davidson, der Piaggio-Gruppe mit den Marken Vespa, Aprilia und Moto Guzzi, von Peugeot sowie Triumph freuen, die ihre neuen Modelle den Medien und den Fans vorstellen.
Erstmalig in Köln am Start sind die Anbieter von Elektromotorrädern Zero und Brammo sowie die Unternehmen GoPro, Scorpion und Dane. Die stärksten Länderbeteiligungen neben Deutschland werden von Italien, China und Taiwan gestellt, gefolgt von den Niederlanden, den USA, Frankreich, England und Pakistan.

Die Intermot 2012 belegt die Hallen 5 bis 10 des Kölner Messegeländes mit einer Gesamtbruttofläche von rund 110.000 m². Wie in den Vorjahren sind dabei die Marktführer auf alle Hallen verteilt, um einen kontinuierlichen Besucherfluss in alle Bereiche und Segmente zu gewährleisten.
So präsentiert sich Honda erstmalig in Halle 9, gemeinsam mit Harley-Davidson, KTM und Triumph. Ducati, Kawasaki, Peugeot, Kymco, Hyosung und Kreidler bilden den Mittelpunkt in Halle 8. Die Piaggio-Gruppe mit den Marken Aprilia, Moto Guzzi und Vespa sowie Suzuki und Horex haben ihren Auftritt in Halle 7. BMW mit Husqvarna, Yamaha, Victory, Royal Enfield und Sym zeigen ihre Neuheiten und Modelle in Halle 6. Die Halle 5 mit dem Bereich e-motion steht ganz im Zeichen der Elektromobilität. Die Halle 10.1 ist Sonderschauen und Indoor-Events vorbehalten. Hier finden die Motorradfans beispielsweise die Themenwelten Touring, Sport und Customizing. Auch die Sonderschau Motor Britannia mit britischem Motorradkult und einem "echten" Ace Café verspricht ein authentisches Umfeld mit Erlebnischarakter. Ebenfalls in Halle 10.1 gibt es die zentrale Bühne, auf der ein vielfältiges Programm geboten wird, so beispielweise das Casting für einen Grid-Girl-Contest.

Intermot e-motion, der Angebotsschwerpunkt für elektrisch angetriebene Zweiräder in Halle 5.2, mit Pedelecs, E-Bikes und E-Rollern, wird konsequent weiterentwickelt. Namhafte Aussteller in diesem Segment sind die bereits im Markt etablierten Marken Vectrix, e-max, Govecs und SFM (Sachs) sowie die Neuaussteller E-Tropolis oder "e-bility" mit der Marke Kumpan im Bereich der E-Roller. Die Kultmarken "Schwalbe" als "e-Schwalbe" und Ebretti Borghus sind hier ebenfalls vertreten. Im E-Bike-Segment finden sich unter anderen die Hersteller Biketec mit der Marke Flyer oder Winora Staiger, aber auch Komponentenanbieter wie Bosch oder BionX. Auch in den anderen Hallen findet sich das Thema "elektrischer Antrieb" wieder. So präsentieren die Anbieter Zero und Brammo ihre E-Motorräder in den Hallen 7 und 8. Auch der internationale LEV-Verband LEVA unterstützt die Anstrengungen im Ausbau alternativer Antriebskonzepte und ist in Köln wieder mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Informations- und Entertainment-Veranstaltungen auf der e-motion-Bühne sowie ein 800 Meter langer Probefahr-Parcours für elektrisch angetriebene Zweiräder runden den Schwerpunkt Elektromobilität ab.

Die LEV-Conference am 5. Oktober 2012, die weltweit einzige Fachkonferenz, die sich ausschließlich mit Pedelec-freundlichen Aktionen im Tourismus und der Alltagsmobilität beschäftigt, soll für zusätzliche Beachtung sorgen. Am Vorabend der LEV-Conference feiert der "E-Bike Award 2012" sein großes Finale. Die Initiatoren der bundesweiten Auszeichnung, RWE Deutschland und der Verein ExtraEnergy e. V., laden dazu Mobilitäts-Verantwortliche aus Städten und Gemeinden, Tourismusverbänden, Verkehrsbetrieben und anderen öffentlichen Einrichtungen ein. Ausgezeichnet werden Projekte, die Pedelecs nachhaltig in die Alltagsmobilität oder das touristische Angebot integrieren.

Das Thema "Sicherheit" stand im Mittelpunkt der 9. Internationalen Motorradkonferenz des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz) "Sicherheit - Umwelt - Zukunft" am 1. und 2. Oktober 2012. Hier trafen internationale Motorradexperten, Wissenschaftler, Praktiker, Politiker, Mitarbeiter von Ämtern und Behörden sowie Vertreter der Motorradindustrie zusammen, um neueste Erkenntnisse aus Forschung und Technik zu präsentieren.


Als Event-Messe bietet die Intermot 2012 ihren Besuchern neben den Ausstellerpräsentationen auch wieder Shows und viele andere Highlights rund um die Themen Motorrad, Roller und Motorsport. Hier können die Besucher selbst die neuen Modelle in den verschiedenen Probefahr-Parcours testen. Brandneue Modelle stehen in den verschiedenen Parcours für Interessierte bereit. Neben den aktuellen Straßenmodellen können hier auch Scooter, Quads, Enduros, Reise-Enduros, Moto-Cross- oder Trial-Maschinen ausprobiert werden. Und auch die Kids und Teens können erste Erfahrungen auf motorisierten Zweirädern im Kinder-Motorrad-Paradies und dem Teen-Parcours sammeln - natürlich unter fachkundiger Aufsicht und Anleitung. Darüber hinaus ermöglicht die "Viva la Mopped-Roadshow" - die am Donnerstag und Freitag zu Gast ist - allen Besuchern die Chance, nahezu jedes Motorrad zu fahren und zu vergleichen. In kleinen Gruppen kann jeder seinen Favoriten testen.

Zwei besondere Events sind fest mit der Intermot verbunden: Dazu gehört der ökumenische Motorrad-Gottesdienst am Morgen des 6. Oktober 2012 im Kölner Dom, der mit tausenden Bikern aus Deutschland und den angrenzenden Ländern gefeiert wird. Und wie in den Vorjahren fahren danach alle Teilnehmer in einem Corso durch die Stadt zur Messe.
Sportliche Top-Leistungen und eine spektakuläre Show verspricht wieder die Freestyle Moto Cross-Weltmeisterschaft "Night of the Jumps" in der Lanxess-Arena - ebenfalls am 6. Oktober 2012. Dort kämpfen die besten Fahrer der Internationalen Freestyle Motocross Federation (IFMXF) um Weltcup-Punkte. Dabei gilt jede Eintrittskarte der "Night of the Jumps" zugleich für den Messe-Besuch an einem beliebigen Tag.

Die Intermot ist täglich 9 bis 18 Uhr - am 5. Oktober bis 20 Uhr - für Besucher geöffnet. Kinder bis 11 Jahre haben freien Eintritt, Teens vom 12. bis 17. Lebensjahr zahlen nur € 2,50. Schüler und Studenten ab 18 bezahlen € 6,--. Für Erwachsene kostet die Tageskarte € 14.
Der Ticket-Vorverkauf läuft auch online über den Ticket Shop unter www.intermot-koeln.de. Die Eintrittskarten gelten als Fahrscheine für die Kölner Verkehrsbetriebe, den Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und den gesamten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).

www.intermot-koeln.de


Kommentare

Motorrad-Markenwelt