KTM auf der EICMA: Volle Fahrt voraus

Messe-Bilanz: War die Intermot 2012 in Köln für die Mattighofener schon ein Riesen-Publikumserfolg, so setzte die EICMA in Mailand dem noch eine Riesenportion drauf.

Die Österreicher legten in Mailand eine Show der Sonderklasse hin: Nach den Rekordergebnissen im laufenden Geschäftsjahr und den zwanzig (!) Weltmeistertiteln 2012 schloss KTM auf der EICMA nahtlos an diese Erfolge an und sorgte mit den präsentierten Bikes für Rekord-Zugriffe im Internet und Publikumsanstürme auf dem Messestand in Mailand.

Der Prototyp der KTM 1290 Super Duke R avancierte zum absoluten Messehighlight in Mailand. Das Action-Video zum potenten Naked Bike aus Mattighofen auf dem KTM Youtube-Channel knackte innerhalb von 24 Stunden die 100.000er-Schallmauer und schaffte es in der Kategorie "Autos & Fahrzeuge" in die Top 15 der Youtube-Charts!

Im Windschatten dieses "Biests" hatte die erstmals präsentierte KTM 390 Duke leichtes Spiel und war neben ihrer großen Schwester sechs Tage lang der Hingucker auf dem Messestand von KTM. Die 125 und 200 Duke ABS sowie die erstmals gezeigte R-Version der erfolgreichen 690 Duke rundeten den Auftritt der Naked Bike-Offensive der Oberösterreicher ab und machten ordentlich Wind im Blätterwald der versammelten Weltpresse.

Für die richtige Portion "Ready to Race" sorgten neben den mehr als dreißig Bikes auch KTMs Weltmeister des Jahres 2012. So enthüllte Sandro Cortese bei der Presse-Präsentation die RC 250 R - den Moto3 Production Racer von KTM -, und schrieb wie Tony Cairoli, Jeffrey Herlings, Antoine Meo, Christophe Nambotin, Marc Coma und Cyril Despres fleißig Autogramme.

Den krönenden Abschluss einer erfolgreichen Messewoche bildete traditionell die Autogramm-Session von Nationalheld Tony Cairoli, der auch am letzten Tag des permantenten Belagerungszustandes auf dem KTM-Stand für nochmals eingeschränkte Bewegungsfreiheit auf der Messeinsel der Orangen sorgte!

www.ktm.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt