Die KTM Enduro Competition Modelle 2012 sind startklar

"Ready to race" ist KTM für die neue Offroad-Saison. Star der jüngsten Enduro-Generation ist die neu entwickelte 350 EXC-F. Ab Ende Mai werden die neuen Modelle an den Handel ausgeliefert.

Im Herbst 2010 enthüllte KTM- Vorstandsvorsitzender Stefan Pierer erstmals die Renn-Version einer völlig neu konstruierten Viertakt-Enduro mit 350 ccm Hubraum. Drei Monate später, am 6. Februar 2011, ging die Neuentwicklung unter Werksfahrer David Knight in ihr Premierenrennen - und gewann. Weitere drei Monate später, nach dem ersten Doppelsieg in Portugal durch Johnny Aubert und weiteren Podiumsplätzen von E2-Werksfahrer Kollege Cristobal Guerrero in der Enduro-Weltmeisterschaft, präsentiert KTM nun das Serienmodell. Damit unterstreicht die Marke aus Österreich erneut die klare Führungsposition in der Offroad-Welt.

An der 350 EXC-F ist alles neu: Ein nur 28 Kilogramm leichter Vierventil-Motor mobilisiert mehr als 45 PS Spitzenleistung mit einer für den Enduro-Einsatz maßgeschneiderten Motor-Charakteristik. Das aufwändig konstruierte Triebwerk bietet sattes Drehmoment und Spritzigkeit. Die 350 Kubikzentimeter liefern sowohl für Enduro-Profis als auch für Hobbyfahrer effizient umsetzbare Leistung und Fahrspaß.

Verschraubt ist der innovative Antrieb in einem komplett neuen Fahrwerk - erdacht und produziert in Mattighofen, erprobt in der ganzen Welt. Die Einheit aus Rahmen und Federelementen von WP Suspension mitsamt PDSTechnologie repräsentiert das derzeit Machbare in Sachen Chassis-Entwicklung. Von der permanenten Weiterentwicklung und engen Anbindung an die KTM Werksteams profitiert zudem die gesamte Modellpalette: begonnen bei den ultraleichten Zweitaktmodellen 125 EXC, 200 EXC, 250 EXC und 300 EXC, über die 250 ccm und 350 ccm großen Viertakter bis hin zu den leistungsmäßigen Top-Modellen 450 EXC und 500 EXC.

Die wichtigsten Änderungen der KTM Enduro Competition Modelle 2012:

- komplett neu entwickelte 350 EXC-F
- Fahrwerke mit neuen Rahmen, Schwingen und Federbeinen (alle EXC)
- verbesserte 48mm WP Suspension Gabel (alle EXC)
- neuer, schmaler geschnittener Sitz (alle EXC)
- neu entwickelte Motorvarianten 450 & 500 EXC (Gewichtsersparnis: 2,5 kg)
- neu entwickelte Benzineinspritzung: 42 mm Drosselklappe (450/500 EXC)
- Elektrostarter (neu) und Kickstarter für die 250 EXC-F
- neu entwickelte Viertakt-Auspuffanlage für niedrigeres Geräuschniveau
- 300 EXC mit neuem Zylinder

Serienausstattung der Enduro Six Days Modelle 2012:
125 EXC–250 EXC–300 EXC–250 EXC-F–350 EXC-F–450 EXC–500 EXC

- orangefarben beschichteter Rahmen
- gefräste Gabelbrücken und eloxierter Lenker in orange
- Supersprox-Kettenrad aus Stahl/Aluminium
- Bremsenschutz hinten in orange
- robuste und lochfreie Bremsscheibe
- "Camel"-Sitz mit speziellem Bezug
- Motorschutz
- Lüfterrad für alle Viertaktmodelle
- Wählschalter Zündung (250/300 EXC)
- Karbonauspuffschutz für Zweitakt-Modelle
- Schalldämpfer mit spezieller Titan-Beschichtung (Viertakter)
- spezielle GIANT-Räder mit schwarzen Speichen
- Vorderradachse für schnellen Radwechsel
- Schnellverschlüsse an den hinteren Bremsbelägen
- exklusive Six Days-Grafik "Finnland"

Weitere Infos: www.ktm.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt