KTM European Junior Cup 2012

Nach dem KTM-Engagement im Red Bull-Rookies-Cup im Rahmen der MotoGP kann der Nachwuchs nun auch in der World Superbike-WM sein Talent beweisen.

Das die Motorräder von KTM "Ready to Race" sind, werden die 14- bis 19-jährigen Nachwuchsrennfahrer im KTM European Junior Cup 2012 zu spüren bekommen! Die Serie gilt, wie der Red Bull-Rookies-Cup in der MotoGP, als Einstiegsklasse in die Superbike-Weltmeisterschaft. Um das Niveau hoch zu halten, ist mindestens ein Jahr Erfahrung in einer lizensierten FIM-Serie erforderlich. Bei insgesamt acht ausgewählten Läufen in Europa werden bis zu 36 junge Fahrer aus mehr als zehn Nationen an den Start rollen. Ähnlich wie im Red Bull Rookies Cup dürfen auch die European Juniors ihr Talent während der Prime-Time zur Schau stellen, nämlich direkt vor dem zweiten Superbike-Lauf. Als Wettbewerbsmotorrad im KTM European Junior-Cup (EJC) wird 2012 eine leicht modifizierte Version der neuen 690 Duke zum Einsatz kommen!

Dass ein solches Konzept funktioniert, zeigt sich in der Straßenmotorrad-Weltmeisterschaft (MotoGP). Seit nunmehr fünf Jahren kämpfen junge Fahrer im Red Bull-Rookies-Cup auf gleichwertigen KTM RC 125 Zweitaktern um Punkte, Siege und Aufmerksamkeit. Die beiden Red Bull Rookies Danny Kent (GB) und Arthur Sissis (AUS) sind nur zwei von vielen, die sogar den Sprung zu den Profis geschafft haben. Beide werden in der kommenden Saison im Red Bull KTM Ajo Team auf der neuen Moto3-KTM im Renneinsatz sein.

Pit Beirer (KTM-Motorsport Manager): "In der Motorrad-Weltmeisterschaft waren und sind wir schon seit einigen Jahren erfolgreich unterwegs, sei es im Red Bull Rookies Cup oder in der kommenden Saison auch wieder in der neuen Moto3-Klasse. Mit dem KTM European Junior Cup unterstützen wir ab 2012 jetzt auch den Nachwuchs bei der Superbike-Weltmeisterschaft!"
Jeremy McWilliams (Ex-MotoGP-Pilot): "Beim offiziellen Foto-Shooting in Spanien hatte ich die Möglichkeit, die neue 690 Duke erstmals zu fahren. Sie fühlt sich unglaublich leicht an und der Motor ist sehr dynamisch. Die 690 Duke ist das ideale Motorrad für den European Junior Cup 2012. Gepaart mit einigen KTM-PowerParts und einem einstellbaren Fahrwerk ist sie absolut bereit für die Rennstrecke!"
Gerry Bryce (Direktor EJC): "Wir sind sehr erfreut über die Partnerschaft mit KTM. Die neue KTM 690 Duke hat unglaubliche Leistungsdaten und spielt in diesem Segment in einer eigenen Liga. Wir sind zuversichtlich, dass die 690 Duke das perfekte Motorrad für den EJC-Nachwuchs ist, sowohl was die Action auf der Rennstrecke betrifft als auch in Hinsicht auf die Verfeinerung der fahrerischen Talente der Youngsters!"

Mit rund 70 PS bei nur 150 kg ist die Serien-KTM 690 Duke der stärkste Serien-Einzylinder der Welt! Ebenfalls "Made in Austria": Rahmen, Schwinge sowie die Fahrwerkselemente von WP Suspensions. Die Cup-Version dagegen ist um rund zehn PS stärker und um zehn Kilogramm leichter, das Fahrwerk ist voll justierbar.

Der Rennkalender des KTM European Junior Cup 2012:
22. April - Assen (NL)
 6. Mai - Monza (I)
10. Juni - Misano Adriatico (I)
 1. Juli - Motorland Aragon (E)
22. Juli - Brno (CZ)
 5. August - Silverstone (GB)
 9. September - Nürburgring (D)
 7. Oktober - Magny Cours (F)

Info: www.ktm.com

Kommentare

Motorrad-Markenwelt