KTM meldet Rekordabsatz

Das erste Halbjahr 2012 bilanziert der österreichische Motorrad-Hersteller mit einem starken Zuwachs um 36 Prozent - das sind 50.233 verkaufte Zweiräder. Weltweit.

Im KTM-Rekordabsatz der ersten Hälfte des Jahres 2012 sind erstmals auch die in Indien durch Partner Bajaj verkauften Duke 200 enthalten. Die Absatzsteigerung führt - trotz eines weiter rückläufigen Motorradmarkts speziell in Europa - zu starken Marktanteilsgewinnen. In Europa erhöhten sich diese um rund 41 Prozent. Die Mattighofner erreichen damit erstmals einen Anteil von sieben Prozent auf dem Gesamtmarkt. "Diese starke Entwicklung ist das Resultat des neuen Fahrzeugkonzepts im Offroad-Bereich mit der Freeride 350 und der äußerst erfolgreichen Einführung des Street-Modells Duke 690 IV. Dadurch erstreckt sich unsere neue Naked Bike-Produktpalette nunmehr von 125 bis 690 ccm", erläutert Vertriebsvorstand Mag. Hubert Trunkenpolz diesen äußerst positiven Geschäftsverlauf.

www.ktm.com

Kommentare

Motorrad-Markenwelt