Die neue Kawasaki Ninja 300

Die Grünen greifen in der kleinen Hubraum-Klasse an - mit großer Performance. Die japanische 300er-Supersportlerin soll auch in der Mittelklasse ordentlich (mit)wildern.

Die komplett neue Kawasaki Ninja 300 verfügt über einen 296 ccm Motor, der genug Leistung und Drehmoment hat, um sich an die Spitze dieser Fahrzeugklasse zu setzen. Ein Fahrwerk auf Rennstreckenniveau sowie zahlreiche weitere Features sollen auch hohe Ansprüche erfüllen.

Die Hauptmerkmale: Parallel-Twin mit Kraftstoffeinspritzung und dualen Drosselklappen, 296 ccm Hubraum für klassenüberschreitende Leistungs- und Drehmomentwerte, rennerprobte Fahrwerkseigenschaften durch hohe Fahrwerksstabilität dank neuem Rahmen und breit(er)em Hinterradreifen (140 mm) als bei der 250er, kompakte ABS-Einheit, F.C.C. Assist- und Rutschkupplung mit Anti-Hopping-Funktion.

Das Stylingpaket der kleinen Ninja nimmt Maß an den großen Supersportmodellen: Windschild im Stil der Ninja ZX-10R, Doppelscheinwerfer wie bei der Ninja ZX-6R, Räder und Radverkleidungen im Stil der ZZR1400, sportliche Alu-Fußrasten und komplexe Schalldämpferform. Dazu kommt auch noch die Instrumentierung im "großen" Stil: analoger Drehzahlmesser, Multifunktions-LCD mit Kraftstoffstandsanzeige, doppeltem Tageskilometerzähler, Uhr und Anzeige für wirtschaftliche Fahrweise.

Zu sehen sein wird die neue kleine Ninja auf der Intermot in Köln, von 3. - 7.10.2012. Bis dahin sollten auch die genauen Leistungsdaten feststehen.

www.kawasaki.at


Motorrad-Markenwelt