Die neue Moto Guzzi MGX-21 Flying Fortress

Sie ist das heißeste Eisen, das Moto Guzzi je in Mandello del Lario präsentiert hat: die Moto Guzzi "MGX-21 Flying Fortress".

Italienischer Geschmack kombiniert mit amerikanischem Lifestyle - das ist die neue Moto Guzzi "MGX-21 Flying Fortress". 2014 wurde der erste Prototyp des Modells vorgestellt und bis zur Serienreife zu einem großen Touring Bike weiterentwickelt. Nun hat das italienische Traditionsunternehmen an seiner Geburtsstätte in Mandello del Lario das neue technologische Flaggschiff aus dem Hause Moto Guzzi präsentiert.

So überzeugt der optisch markante 1400 ccm Grand Cruiser im Bagger-Style mit dem charakteristischen abfallenden, fließenden Heck mit integrierten, karbonverkleideten Hartschalen-Koffern durch sein einzigartiges Design: darunter das überdimensionierte 21" Vorderrad, eine Karbon-Ausstattung mit detailreichen Verzierungen und der größte Twin-Motor, der jemals in Europa hergestellt wurde.

Auch das Cockpit im futuristischen "Batwing"-Design zieht die Blicke auf sich. Mit einem Entertainmentsystem inkl. Radio, Bluetooth und USB-Anschluss werden Fahrten zum Erlebnis. Ausgestattet mit ABS, verstellbarer Traktionskontrolle, Ride-by-Wire mit drei Fahrmodi sowie Tempomat kann die Moto Guzzi "MGX-21 Flying Fortress" als Luxusbike und Reisebegleiter bezeichnet werden. Eine elegante Front mit Lichteinheit und LED-Tagfahrlicht rundet das Design ab.

Die Moto Guzzi MGX-21 ist ab Oktober 2016 bei ausgewählten Moto Guzzi-Händlern in Österreich erhältlich. Der Einstiegspreis liegt bei 27.999 Euro.

Kommentare

Motorrad-Markenwelt