Suzuki Scooter Burgman 125 und 200 überarbeitet

Für das neue Modelljahr hat Suzuki seinen Luxus-Scooter Burgman 125 und Burgman 200 überarbeitet.

Der luxuriöse Scooter von Suzuki ist im Jahr 2002 präsentiert worden und hat 2007 schon ein Update erhalten. Für das Modelljahr 2014 werden die Roller weiter verfeinert und sind jetzt serienmäßig mit ABS ausgerüstet.

Zu erkennen sind die neuen Modelle an einem leicht geänderten Design, vor allem die Front- und Heckleuchten wurden dabei einem sichtbaren Update unterzogen.

Aber auch die Armaturen wurden geändert, und die 2014er-Modelle kommen jetzt mit Drehzahlmesser und einem großen LCD-Display in der Mitte zum Kunden. Am LCD-Display werden alle wichtigen Informationen wie Kilometerzähler, zweifacher Tageskilometerzähler, Tankuhr, Durchschnittsverbrauch und der Hinweis auf einen nötigen Ölwechsel eingeblendet.

Eine Eco-Drive-Anzeige weist zudem den Fahrer darauf hin, dass er gerade besonders effizient unterwegs ist. Wer sich für den Burgman 125 ABS Scooter entscheidet, hat einen 1-Zylinder-Motor mit 12,4 PS (9,1 kW) als Antrieb, der Burgman 200 ABS verfügt über eine Leistung von 18,4 PS (13,5 kW).

Im Schnitt verbrauchen die Suzuki-Roller zwischen 2,9 Liter und 3,3 Liter pro 100 Kilometer und sind somit auch sparsamer als die Vorgängermodelle. Eine geänderte Verkleidung und ein um 110 mm längeres Windschild optimieren die Aerodynamik und somit auch die Effizienz des Rollers.

Ein 4,1 Liter großes Fach unter der Sitzbank und weitere kleine Ablagen sind praktische Details, die das tägliche Leben mit dem Roller angenehmer machen. Auf Wunsch gibt es auch eine Rückenlehne für den Beifahrer, ein passendes Topcase und eine Griffheizung. Preise für die neuen Modelle hat Suzuki leider noch nicht bekannt gegeben.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Motorrad-Markenwelt