Die neue Triumph Daytona 675/675 R

Auf der EICMA in Mailand stellten die Engländer ihre rundum erneuerte Mittelklasse-Supersportlerin auf die Premieren-Bühne. Und die feine R-Variante gleich dazu.

Nach der Kölner INTERMOT legte Triumph auf der Mailänder EICMA nach und präsentiert die neue Supersportlerin Daytona 675 nebst ihrer Racing-fertigen Schwester Daytona 675 R. Sechs Jahre nach ihrem Debüt, als die Dreizylinder-Rakete die Supersportwelt durcheinanderwirbelte, bringt der britische Traditionshersteller eine komplette Neuentwicklung an den Start: Herzstück ist nach wie vor der Dreizylindermotor, für 2013 ist er noch leistungsstärker. Aus unverändert 675 ccm Hubraum mobilisiert der Triple mit 128 PS nun drei PS mehr Leistung und mit 75 Nm zwei Newtonmeter mehr Drehmoment. Dazu erlaubt er eine höhere Maximaldrehzahl von 14.400 U/min - wobei die Höchstleistung bereits bei 12.600 U/min anliegt. Dafür implementierten die Triumph-Ingenieure Titanventile, zwei Einspritzdüsen pro Zylinder, sie trennten die Zylinderbank vom Kurbelgehäuse und verwendeten keramikbeschichtete Laufflächen. Dem Sechsganggetriebe assistiert nun eine serienmäßige Antihopping-Kupplung, die eine leichtere Betätigung ermöglicht und ein Stempeln des Hinterrades bei hartem Abbremsen und Herunterschalten verhindert. Ein neues Fahrwerk sowie der vom Heck unter den Motor gewanderte Schalldämpfer verbessern die Gewichtsverteilung und sparen unterm Strich 1,5 Kilogramm ein - das macht, zusammen mit leichteren Rädern, die Daytona noch agiler und präziser.

Neu ist auch ein abschaltbares Race-ABS, das für den Rennstreckenbetrieb einen speziellen Modus bereithält. Während es bei der Standard-Version als Option zu haben ist, gehört es bei der Daytona 675 R bereits zum Serienumfang. Daneben weist die R-Version ein noch höherwertiges Fahrwerk vom Spezialisten Öhlins auf, ist mit noch leichteren Monoblock-Festsattelzangen von Brembo versehen und sie besitzt neben einem serienmäßigen Schaltautomaten mit neuer Software einen roten Heckrahmen und etliche Kohlefaserteile. Beide Daytona-Modelle verdeutlichen die Neuerungen durch ihre noch sportlichere Optik mit neuer Front, luftigem Heck und sportiver Silhouette. Beide Modelle kommen im Dezember 2012 in den Handel, die Daytona 675 für 13.490 Euro ohne, mit ABS für 13.890 Euro. Die Daytona 675 R ABS kostet in Österreich 15.490 Euro.

www.triumphmotorcycles.de


Kommentare

Motorrad-Markenwelt