Triumph: Drei neue Modelle auf der EICMA in Mailand

Die Briten bauen in drei Segmenten ihre Modellpalette aus. Enduro: Tiger 1200 Explorer, Naked: Speed Triple R, Classic: Steve McQueen-Sonder-Edition auf Basis der Bonneville T100.

Ge- und bestärkt durch Rekord-Verkaufszahlen im Jahr 2011 feiert Triumph Motorcycles im kommenden Jahr den 110. Geburtstag - mit der breitesten Modellpalette, die der britische Traditionshersteller bisher je aufgeboten hat. Drei neue Modelle sind es, die auf der EICMA in Mailand (10. bis 13.11.2011) für die Saison 2012 präsentiert werden.

Die Tiger 1200 Explorer ist das neue Flaggschiff der Triumph Adventure-Baureihe - nach der erfolgreichen Einführung der Tiger 800-Modelle in der Saison 2011. Einige Eckdaten: neuer 1200-ccm-Dreizylindermotor, Stahlrahmen, Alu-Gussräder (19" vorne, 17" hinten), Einarmschwinge, Kardanantrieb, Ride-by-Wire. Serienmäßig an Bord: Tempomat, abschaltbares ABS, Traktionskontrolle.

Analog zu den verschärften Versionen der Street Triple und Daytona 675 führt Triumph nun auch eine Premium-Version der Speed Triple ein: die Speed Triple R. Gemeinsam mit Öhlins, dem schwedischen Federelemente-Spezialisten, bekam sie die neueste Generation der 43mm NIX30-Upside-Down-Gabel und das TTX36-Federbein angepasst. Um die ungefederten Massen zu reduzieren, kommen leichte Fünfspeichen-Leichtmetall-Schmiederäder von PVM zum Einsatz: Diese sind mehr als 1,7 kg leichter als die Standard-Felgen und machen das Handling nochmals präziser und leichter. Verzögert wird die Speed Triple R von radial montierten Monobloc-Vierkolben-Festsattelzangen von Brembo. Als Option gibt es das bewährte elektronische Triumph-ABS, jetzt auch abschaltbar. Gemeinsam stellen Räder und Bremsen fünf Prozent mehr Bremsleistung als bei der Standard-Speed Triple bereit. Sie kommt in "Metallic Phantom Black" und "Crystal White" mit kontrastierendem rotem Heckrahmen und weiteren Edel-Details wie goldfarbenen Federelementen und Carbon-Teilen.

Die Vorliebe der Hollywood-Legende Steve McQueen für die Kultmarke Triumph ist der Anlass für ein neues Classic-Sondermodell. Auf Basis der Bonneville T100 werden weltweit 1100 Exemplare der Steve McQueenTM-Edition angeboten. Mit einer Vielzahl modifizierter Bauteile erinnert das Design an die Triumph Trophy TR6, mit der McQueen die berühmte Stunt-Szene in The Great Escape ("Gesprengte Ketten") drehen wollte. Die Sonder-Edition ist im Military-Stil in "Matt Khaki Green" gehalten, mit einem klassischen Triumph-Logo auf dem Tank und der Unterschrift des Schauspielers auf den Seitendeckeln. Das McQueen-Bike kommt mit einem Einzelsitz, schwarzem Gepäckträger, einem robusten Ölwannenschutz sowie einem kleinen Rundscheinwerfer. Dazu kommt eine Reihe weiterer schwarz gehaltener Komponenten: Felgen, Radnaben, Lenker, Stoßdämpfer-Federn und Spiegel. Um Wertigkeit und Herkunft herauszustreichen, ist jedes Exemplar mit einer numerierten Plakette auf der Lenkerhalterung identifiziert. Zusätzlich erhält jeder Käufer ein Echtheits-Zertifikat.

Die neuen Modelle für 2012 werden auf der Mailänder Motorradmesse, der EICMA, von 8. bis 13. November (Stand H26) in natura zu begutachten sein.

Info: www.triumphmotorcycles.com


Kommentare

Motorrad-Markenwelt