Triumph bringt neue Sondereditionen

Triumph hat auf der Intermot fünf neue Sondereditionen seiner beliebten Modellreihen vorgestellt.

Auf der Intermot in Köln hat Triumph keine neue Modellreihe, dafür aber gleich fünf neue Sondereditionen vorgestellt. Hier alle Editionen im Überblick:

Bonneville Newchurch

Jedes Jahr veranstaltet Neukirchen am Großvenediger die größte Triumph-Party der Welt, die Tridays, zu der sich Tausende Triumph-Fans einfinden, um ihre Liebe zur Marke und ihren Motorrädern zu feiern. Um diese Leidenschaft und Energie zu würdigen, hat Triumph die neue Bonneville Newchurch Special Edition aufgelegt.

Das Modell ist mit einer modernen neuen Lackierung in zwei zur Auswahl stehenden Farbgebungen ausgestattet. Hochwertige Details in Schwarz zieren Kotflügel, Scheinwerfergehäuse, Lenker, Spiegel und Federn. Markante schwarze Räder mit eleganten roten Zierstreifen und eine Sitzbank mit Custom-Profil runden dieses Modell ab. Die Bonneville Newchurch ist ab März 2015 zum Preis von 10.190 Euro inkl. Nova und Mehrwertsteuer in Österreich erhältlich.

Bonneville Spirit

Seit die Triumph Bonneville 1959 eingeführt wurde, verliehen viele Fahrer ihren Maschinen durch Umbauten und Modifizierungen eine eigene individuelle Note. Im Laufe der Jahrzehnte entstanden auf Basis der Bonneville unzählige Custom-Modelle, von Landgeschwindigkeitsrekordhaltern bis hin zu modernen Spezialumbauten. Die aktuelle Bonneville Spirit greift den Stil und die entspannte Lässigkeit der 1950er Bonneville auf, verbindet diese aber mit modernster Technik, sodass ein neuer britischer Zweizylinderklassiker für das 21. Jahrhundert entsteht.

Die Sonderlackierung in Spirit Blue / New England White und der individuelle schwarze Look, der sich über das gesamte Motorrad zieht, mit geschwärzten Lenkern, Spiegeln, vorderem Kotflügel, Radfelgen und -naben zeichnet dieses Modell aus. Der gekürzte Heckkotflügel wurde der Thruxton entnommen. Minimalistische schwarze Frontscheinwerfer der Scrambler und eine Sitzbank mit weißen Kontrastnähten sowie in Teilen strukturiertem Sitzbezug komplettieren die Bonneville Spirit. Die neue Bonneville Spirit steht ab März 2015 zu einem Preis von 10.780 Euro inkl. Nova und Mehrwertsteuer bei den Händlern.

Bonneville T214

Das limitierte Sondermodell Bonneville T214 würdigt die Errungenschaften des in Texas geborenen Rennfahrers Johnny Allen und seinem rekordbrechenden Cee-Gar Streamliner mit Triumph-Motor, mit dem er 1956 auf den Bonneville Salt Flats mit einer Geschwindigkeit von 345,06 km/h (Mittel aus zwei Fahrten in entgegengesetzter Richtung), den ersten von vielen Geschwindigkeitsrekorden an Land aufstellte.

Zur Erinnerung an die 100 jährige Geschichte der Geschwindigkeitsrekordversuche in Bonneville stellt Triumph nun ein exklusives, individuell nummeriertes und auf 1000 Stück limitiertes Sondermodell vor - die Bonneville T214. Das Modell zeichnet sich durch eine Sonderlackierung in den markanten Farben des Rekordfahrzeugs "Texas Cee-Gar" von Johnny Allen aus. Ab Oktober 2014 ist die Bonneville T214 zu einem Preis von 11.480 Euro inkl. Nova und Mehrwertsteuer in Österreich erhältlich.

Thruxton Ace

Es war das Café der Londoner Lastwagenfahrer, das zum beliebten Treffpunkt für Großbritanniens Motorradfahrer und zu einem ausdrucksstarken Symbol für die Gegenkultur der Nachkriegszeit wurde. Das Ace Café erlangte in den frühen 1960er Jahren Berühmtheit als Treffpunkt für Motorradfahrer und trug entscheidend zur Café-Racer-Kultur jener Tage bei. Mit der neuen Thruxton Ace würdigt Triumph die enge Verbundenheit seiner Geschichte mit dem Ace Café.

Ausgestattet mit einer Sonderlackierung und auf Seitendeckeln, Tank und Heck geschmackvoll mit den Logos des Ace Café verziert, ist dieses Sondermodell eine Hommage an die Café Racer Ära. Die Oxblood Custom-Sitzbank, abnehmbare Sitzhöcker, klassische Lenkerendenspiegel und eine spezielle Lenker-Plakette komplettieren den einzigartigen Look der Thruxton Ace. Ab Dezember 2014 ist das Modell beim Triumph-Vertragshändler zum Preis von 11.590 Euro inkl. Nova und zu erwerben.

Street Triple Rx

Anregender kann eine Street Triple nicht sein. Die Street Triple Rx kombiniert aggressives Styling und teuflisch gutes Aussehen. So entstand eine extrem auffällige Maschine, inspiriert von ihrer bei der TT und den Daytona 200 siegreichen Supersport-Schwester, der Daytona 675 R. Die Street Triple Rx ist ein Sondermodell der Street Triple R, dem Maßstab ihrer Klasse. Der rote Heckrahmen, die Heckverkleidung, Rücklicht und Sitze sind der Daytona 675 R entliehen.

Die Räder in Diablo Red, spezielle Aufkleber, die Sitzabdeckung, Bugspoiler und Flyscreen sind serienmäßig. Auch der vom Rennsport inspirierte Quickshifter ist ab Werk dabei. Die atemberaubende Lackierung in Matt Aluminium Silver rundet das souveräne Erscheinungsbild der Street Triple Rx ab. Das Modell ist ab Februar 2015 zu einem Preis von 11.270 Euro inkl. Nova und Mehrwertsteuer in Österreich erhältlich.

Kommentare

Motorrad-Markenwelt