Triumph: Speed Triple 2014

Die Streetfighter-Ikone Speed Triple wird schon jetzt fürs kommende Modelljahr aufgewertet - mit einem Optik-Update und erweitertem Serienausstattungs-Umfang.

Triumph macht das Kultmotorrad noch kultiger: Die Speed Triple des Modelljahrs 2014 bekommt neben einem gründlichen Optik-Update eine verbesserte Serienausstattung spendiert. So sind beim neuen Modell 2014 die beliebtesten Zubehörartikel bereits ab Werk montiert: Die Serienausstattung wird durch die Instrumentenabdeckung (Flyscreen) und den Motorschutz (Bugspoiler) in der entsprechenden Fahrzeugfarbe sowie schwarze Schalldämpfer-Hitzeschilde aufgewertet. Dazu finden sich neue goldene Zierstreifen auf den Felgen, die der "Speedy" zusammen mit goldenen Graphics einen edle(re)n Touch verleihen. Die sportliche Attitüde wird von einem Klarglas-Rücklicht und einem Gummi-Tankpad aufgewertet.

Das ab sofort erhältliche Modell 2014 kommt ausschließlich mit serienmäßigem ABS und in den bekannten Farbgebungen Phantom Black und Crystal White. Neu ist Matt Caspian Blue, das den muskulösen Auftritt des Motorrades noch betont. Trotz der gestiegenen Ausstattung ist die Speed Triple nicht teurer geworden, sie kostet in Österreich nach wie vor 14.690 Euro.

Auf die aktuelle Speed Triple R, die mit Öhlins-Fahrwerk, Brembo-Radial-Vierkolbenzangen, PVM-Schmiederädern und rassiger Optik ausgestattete Schwester der Speed Triple, hat die "Gold Fever"-Aktion übergegriffen, die bereits für die Speed Triple des Modelljahrs 2013 gilt: Hier bekommt der Käufer ein Ausstattungspaket mit etlichen Zubehörteilen gratis dazu. Im Preis von 17.690 Euro sind dann die Instrumentenabdeckung (Flyscreen) und der Motorschutz (Bugspoiler) in Fahrzeugfarbe enthalten, außerdem gehören dazu CNC-gefräste Bremsflüssigkeitsbehälter vorne und hinten, der ebenfalls CNC-gefräste Kupplungszughalter, die grauen Achsabdeckungen am Hinterrad sowie ein roter Konusring am Hinterrad.

www.triumphmotorcycles.de

Kommentare

Motorrad-Markenwelt