Das waren die Triumph Tridays 2013

Traditionell erfolgreich ist heuer das Briten-Fest in Neukirchen/Großvenediger über die Bühne gegangen. Der nächste Termin steht schon fest: 19. bis 22. Juni 2014.

Vor neun Jahren wurde die Idee zu den Tridays rund um Triumph-Mastermind Uli Brée geboren. Bei der achten Auflage der Triumph Tridays, mit ausnahmsweise absolut motorradtauglichen Temperaturen, kamen die Besucher des Triumph-Festivals voll auf ihre Kosten.

Auch 2013 strömten mehr als 26.500 Motorradbegeisterte aus aller Welt in das kleine Örtchen am Großvenediger und erlebten ein ebenso umfangreiches wie hochwertiges Programm: ein unterhaltsames Musikprogramm mit Live-Acts auf drei Bühnen von Donnerstag bis Sonntag. Besonders die beiden Konzerte von "Jimmy Cornett and the Deadmen" heizten die Stimmung ordentlich an und ließen abwechslungsreiche Festival-Tage ausklingen. Für staunende und lachende Gesichter sorgten amüsante Attraktionen wie erstklassige britische Comedy um das Duo "The 2Men" und weitere Kleinkunst-Highlights und begeisterten damit ihr großes und kleines Publikum. Auch die spektakulären Motorradstunt-Shows des Duos Kevin Carmichael und Dirk Manderbach faszinierten wieder die Zuschauer. Die Festivalnächte wurden durch abenteuerliche Feuer-Artistik eingeläutet.

Das erste große Highlight des diesjährigen Festivals konnten die Besucher bereits während des Grand Opening der Tridays am Freitagabend erleben: Die Enthüllung des Triumph-Spezialumbaus zu Ehren der Tridays. Customizing-Guru Marcus Walz präsentierte das neue Edelstück aus dem Hause Walzwerk und eröffnete damit offiziell das Festivalwochenende im Biker-Mekka Newchurch. Als Basis diente eine Speed-Triple 1050 der neuesten Generation, der Markus Walz seine eigene Handschrift verlieh und die große Triple so zu einem unverwechselbaren Einzelstück macht.

Erstmals im vergangenen Jahr eingeführt konnten die mutigsten Besucher der Tridays auch 2013 ihr Können am Samstagnachmittag erproben: Beim Rumble traten die Teilnehmer bei einem Sprint-Rennen auf unbefestigtem Rundkurs Mann gegen Mann an. Auch dieses Spektakel war ein Besucher-Magnet - das Publikum belohnte den Mut der 14 Amateurfahrer mit Anfeuerungsrufen und viel Applaus. Der glückliche und wohlverdiente Gewinner Denis Birrer aus der Schweiz (LSL Scrambler von Triworx) konnte eine der heiß begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen.

Ebenfalls in diesem Jahr waren die Tridays eingebettet in die Triweek. Bereits seit dem 16. Juni konnten Motorradbegeisterte in Newchurch verweilen, an geführten Touren durch die idyllische Alpenlandschaft teilnehmen und die Abende mit relaxten Clubbings ausklingen lassen. So viele Teilnehmer wie noch nie zog es bereits vor dem Festivalwochenende nach Neukirchen, um eine ganze Woche Triumph-Feeling im Alpenland zu genießen.

Und wer jetzt original britisches Feeling à la Newchurch kaum noch erwarten kann, der sei beruhigt. Die nächsten Tridays finden von 19. bis 22. Juni 2014 statt, die Triweek startet bereits am 15. Juni.

www.triumphmotorcycles.de

Kommentare

Motorrad-Markenwelt