65 Jahre Vespa : Sondermodelle und PX zum Geburtstag

Mit einer Reihe von Sondermodellen und der Rückkehr eines Dauerbrenners - der legendären PX - feiert der italienische Zweirad-Hersteller Piaggio den runden Geburtstag der Kultmarke.

Rechtzeitig zum 65. Geburtstag der Kultmarke Vespa zieht auf Österreichs Straßen noch mehr original italienisches Lebensgefühl ein. Mit einer Reihe von Sondermodellen werden die Haupt-Aspekte der traditionsreichen Modellgeschichte zusammengeführt und neu präsentiert. Dabei bieten die aktuellen Vespas alles, was sie so berühmt & beliebt gemacht hat: Eleganz, Sportlichkeit und Originalität.

Siebzehn Millionen Vespas wurden seit der Gründung der italienischen Kultmarke 1946 weltweit verkauft. Dabei standen immer drei Aspekte im Mittelpunkt: Das Gefühl von Freiheit, die Qualität und eine unverwechselbare Optik. Die neuen Sondermodelle, Vespa PX, Vespa LX und GTS Touring, S Sport und GTS Super Sport sowie die Modelle der Vintage-Serie GTV und LXV "Vie della Moda" lassen die Originale wieder aufleben.

Im Jahr 2011 feiert die Rollerlegende Vespa PX ihren vierunddreißigsten Geburtstag seit der Markteinführung. Mit der Neuauflage erweckt Piaggio die Rollerlegende, von der noch immer knapp drei Millionen Stück weltweit auf den Straßen präsent sind, wieder zu neuem Leben. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, die Merkmale, die diesen Roller so besonders machten, zu erhalten und ihn gleichzeitig an die Anforderungen des Jahres 2011 anzupassen. Das unverwechselbare Design gepaart mit traditioneller Funktionalität ist dabei ebenso ausschlaggebend wie die gewohnte Robustheit und der Fahrspaß, der sie - mit ihrer legendären Handschaltung - zum wohl erfolgreichsten Roller aller Zeiten machen.

Die Special-Edition "Touring" vereint die weite Bandbreite der individuell gestalteten Vespas in einem Modell. Diese Variante, die jetzt neben der grazilen LX auch für die 300 GTS erhältlich ist, ist inspiriert von jenen Ur-Vespas, die mit ihrer Reise-Sonderausstattung ganze Generationen auf ihren Fahrten rund um den Globus getragen haben. Wie der Name schon sagt, eignen sich gerade diese Modelle, durch ihre erhöhte Transportkapazität auch für Fahrten über die Stadtgrenzen hinaus. Dabei zeigen sie Design-Varianten, die sich schon in den Original-Versionen als Hit entpuppt hatten.

Seit es Vespas gibt, gab es immer auch Sportversionen, die sowohl im Motorsport als auch bei Offroad-Bewerben eingesetzt wurden. Die Vespa GTS Super und die Vespa S "Sport" bieten eine moderne Interpretation dieses Erbes. Die S ist dabei der jüngste Zugang in dieser Serie. Damit werden Stil und Elan der klassischen Vespa S mit einer jugendlichen Note versehen und auf lässig-coole Weise neu interpretiert. Ein Highlight ist die Lackierung in mattem titangrau, die nur für die 2011er-Modelle erhältlich sein wird. Ihre große Schwester, die Vespa GTS Super Sport, gibt es in exklusiver mattschwarzer Lackierung. Ihre Karosserie ist durch einen individuellen Touch geprägt: Auf der rechten Seite zitiert der Kühlergrill mit waagrechten Spalten die schönsten Vespa-Modelle der Vergangenheit.

Schon im Vorjahr hatte Piaggio mit der GTV "Via Montenapoleone" die Welt der Mode zitiert. In der "Vie della Moda"-Version punktet sie durch zeitlose Optik. Der auf dem vorderen Kotflügel der GTV angebrachte Scheinwerfer ist ein Verweis auf die ersten Vespas, die 1946 vom Fließband liefen. Dasselbe gilt für den Lenkergriff, der für den unverwechselbaren Retro-Look der Vespa Vintage-Modelle sorgt. Die einfach gehaltenen Armaturen unterstreichen diesen Eindruck noch zusätzlich. Für einen zusätzlichen Akzent sorgt die Farbgebung in Weinrot-Metallic mit demselben Farbton für die Sitzbank. Die Vespa LXV "Vie della Moda" ist das Vintage Baby unter den Sondermodellen 2011 und wurde dabei mit denselben Styling-Details der von den 1960ern inspirierten "Vie della Moda"-Serie ausgestattet.

Infos: www.vespa.at und www.faber.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt