Yamaha präsentiert die Modelle 2012

Schon vor der ersten großen Motorradmesse des Herbstes, der EICMA Mailand - 8. bis 13. November 2011 - präsentiert Yamaha das Modell-Programm für die kommende Saison.

Für 2012 präsentiert Yamaha eine neue WR450F. Sowohl bei der Technik des Motors als auch der des Fahrwerks profitiert sie von den internationalen Renn-Aktivitäten. Viele Ideen und Technologien, die im Rahmen des Off Road-Racing-Engagements entwickelt und getestet wurden, sind in die neue WR eingeflossen. Die 2012er-Version hat eine völlig neue Benzineinspritzung, die sich individuell programmieren lässt. Gemeinsam mit dem 450 ccm-4-Takt-Motor mit Flüssigkeitskühlung und fünf Ventilen sorgt dies für ein besseres Ansprechverhalten sowie eine Leistungscharakteristik, die den jeweiligen Bedingungen angepasst werden kann. Die weitere Besonderheit der 2012er-WR450F ist ihr neuer, kompakter Aluminium-Rahmen mit zwei Oberzügen, eine Kombination aus geschmiedeten, stranggepressten Aluminium-Elementen sowie Aluminium-Profilen. Er ist sehr leicht, entspricht in seinen Dimensionen einem 250er Chassis. Das beschert der WR eine noch höhere Handlichkeit. Neben den Modifikationen am Motor und dem neuen Rahmen erhielt sie auch neue, schlankere Verkleidungsteile. Hinzu kommen neue, schwarze Excel Felgen, ein Pro-Taper Lenker und eine neue Scheinwerfer-Verkleidung.

Optimiertes offeriert Yamaha auch im Supersport-Bereich: Die Modellversion 2012 der YZF-R1 präsentiert sich mit einer Reihe von elektronischen und aerodynamischen Updates sowie Modifikationen. Sie wurde mit Traktionskontrolle (TCS - Traction Control System) ausgerüstet und erhielt ein überarbeitetes Motor-Steuergerät, das für eine stärkere Leistungsentfaltung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich sorgt. Neu gestaltet ist die Frontverkleidung, um den aggressiven Racing-Look zu unterstreichen. Die obere Gabelbrücke wurde der YZR-M1 nachempfunden und auch die Fußrasten wurden neu gestaltet.

Das 50-Jahr-Jubiläum des Engagements von Yamaha im Rennsport ist der Anlass, eine Reihe von Modellen zu präsentieren, deren Design an die Farbgebung jener M1 erinnert, mit denen Jorge Lorenzo und Ben Spies in der MotoGP-Saison 2011 unterwegs waren. Das klassische, doch zeitgenössische 50th Anniversary-Farbschema mit dem bekannten rot-weißen "Speedblock"-Design der YZF-R1, FZ8, YZF-R6, YZF-R125, Aerox und TZR50 erinnert an die Pionierzeiten in den 60er Jahren, vom ersten Grand Prix-Sieg bei der TT auf der Isle of Man im Jahre 1961 bis zu den Siegen in den Rennen der aktuellen MotoGP-Saison. Käufer der Anniversary-Modelle erhalten ein spezielles Eigentümer-Zertifikat.

Für Yamaha-Fahrer, die sehr designorientiert sind, gibt es im 2012er-Programm einige Modelle in einer speziellen matt-grauen Farbgebung: Die Series Grey Line umfasst für die Saison 2012 die Modelle YZF-R1, YZF-R6, FZ8, Fazer8, XT1200Z Super Ténéré, und YZF-R125.

Info: www.yamaha-motor.at


Kommentare

Motorrad-Markenwelt