Yamaha Roller-Modelle 2012

Yamaha frischt die Scooter-Palette auf und bringt Neues: den Xenter 125. In Serie geht der E-Roller EC-03, in die nächste Generation fährt das Flaggschiff T-MAX.

Im Segment der B-Schein-tauglichen Großrad-Roller startet Yamaha in der Saison 2012 mit einem Neuen: dem Xenter 125. Ihn zeichnet kompaktes Design und ein besonders niedriger Schwerpunkt aus. Zu den wesentlichen Merkmalen des Xenter zählen seine großen 16-Zoll-Räder. Sie sorgen für hohe Fahrstabilität und Komfort. Ebenso der neue Motor mit minimierten Vibrationen: Er ist eine komplette Neuentwicklung mit Vierventil-Kopf, obenliegender Nockenwelle (OHC) und Flüssigkeitskühlung, kombiniert ist er mit  stufenlos variablem Getriebe (CVT).

Die Rahmenrohr-Konstruktion sorgt für großzügige Platzverhältnisse für Füsse - breite Trittbretter - und auch Gepäck - mit einem entsprechenden Haken. Dazu kommt eine Monocross-Hinterradaufhängung wie bei einem Motorrad. Zudem resultiert der Verzicht auf ein konventionelles Federbein in einem besonders schlanken Heck. Für zuverlässige Verzögerung sorgt ein kombiniertes Bremssystem (vorne Scheibe, hinten Trommel). Weitere Features: Cockpit mit LCD-Display, Doppelsitzbank, Haltegriffe für Beifahrer, serienmäßiger Heck-Gepäckträger. Im Zubehörprogramm: ein 39 Liter-Topcase in Fahrzeugfarbe, ein Windschild sowie ein Windabweiser für die Beine. Farben: Sky Blue, Avalanche White, Midnight Black.

Das im Herbst 2010 auf der EICMA präsentierte Elektrozweirad EC-03 geht nun in die Serienproduktion.
Das Maxi-Scooter-Flaggschiff T-MAX wurde völlig neu bearbeitet. Details gibt Yamaha auf der Motorradmesse in Mailand preis.

Info: www.yamaha-motor.eu/at/


Kommentare

Motorrad-Markenwelt