Neu: Yamaha X-Max 400

Die japanische Stimmgabel-Marke komplettiert die sportliche Scooter-Baureihe um ein Mittelklasse-Modell mit 31,5 PS, das haarfein zum neuen A2-Führerschein passt.

Die Yamaha-Modelle der T-Max- und X-Max-Baureihe hatten einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Maxi-Roller-Marktes, der bis heute kontinuierlich wächst. Gleichzeitig eröffneten diese Scooter neue, sportliche Horizonte. Jetzt hat Yamaha mit dem neuen X-Max 400 einen weiteren Sport-Roller entwickelt: Mit leichtem kompaktem Fahrwerk sowie einem kraftvollen 400 ccm-Motor - 31,5 PS bei 7.500 U/min - und Scheibenbremsen vorne wie hinten legt der brandneue X-Max die Messlatte in Sachen Fahrleistungen und Handling ein Stück höher, denn er spurtet nicht nur kraftvoll, er bietet dank des kompakten Konzepts auch Handling-Eigenschaften auf dem Niveau eines 250er Modells. Er zeigt seine Stärken vor allem im Pendelverkehr - auf längeren Strecken -, wo er seine Motorleistung - Top-Speed: 150 km/h - und seine Tourer-Qualitäten ausspielen kann. Nicht zuletzt dank seiner Ausstattung, unter anderem mit leuchtstarkem Doppelscheinwerfer mit LED-Positionsleuchten sowie LED-Rücklicht.

Damit der Fahrer die Instrumente stets vor Augen hat, besitzt der neue X-Max 400 ein Cockpit, das auf Auto-Niveau liegt, mit analogem Drehzahlmesser und einem On-Board-Computerdisplay. Im Stauraum unter der Doppelsitzbank haben zwei Integralhelme Platz. Und mit seinen 211 Kilogramm Fahrzeuggewicht bei 31,5 PS bringt er auch das Eignungs-Zeugnis für die neue A2-Führerscheinklasse mit. Samt Topcase sowie hohem Windschild aus dem Original-Zubehörprogramm hat er das Rüstzeug für längere und weitere Ausflüge. Nachgeliefert wird noch Bremsunterstützung in Form von ABS, und zwar mit Beginn der Saison 2014. Angeliefert bei den Händlern wird der Yamaha X-Max 400 jetzt, im Mai, in Weiß, Grau und Schwarz, zum Preis von 5.999 Euro.

www.yamaha-motor.at

Kommentare

Motorrad-Markenwelt