10 neue Autos im Euro NCAP-Crashtest

Der ÖAMTC hat 10 Neuwagen dem Euro NCAP-Crashtest unterzogen, 9 davon haben eine Fünf-Sterne-Wertung erreicht.

Beim aktuellen Euro NCAP-Crashtest hat der ÖAMTC zehn Autos im Dienste der Sicherheit zu Schrott gefahren. Zwei Modelle aus der Mittelklasse (Hyundai i40, Citroen DS5 ), drei Kompakte (Chevrolet Aveo, VW Jetta, Opel Ampera ), einen Kleinwagen (Kia Picanto ), ein Fahrzeug der Oberklasse (Audi A6 ), einen Mini Van (Chevrolet Orlando ), einen Off-Roader (BMW X3 ) und ein Cabrio (VW Golf Cabriolet ).

Bis auf den Kia Picanto konnten alle Fahrzeuge eine Fünf-Sterne-Wertung erhalten, der Kia Picanto scheiterte am nicht serienmäßigen ESP. Wenn das Sicherheitsfeature nicht serienmäßig an Bord ist, gibt es automatisch keine Fünf-Sterne beim Crashtest.

Ab 2012 hätten auch die anderen Teilnehmer ihre Chance auf die 5-Sterne verspielt. Dann wird nämlich mit der Fußgängersicherheit ein weiteres Kriterium zu den schon sehr strengen Auflagen hinzu genommen. Hier schwächeln nämlich noch die meisten Test-Kanditaten und erreichen nur Werte zwischen 40% (Citroen DS5) und 56 % (VW Jetta), für fünf Sterne benötigt man ab 2012 aber mindestens 60%.

Für die Insassen bieten alle Modelle gute Sicherheitsmaßnahmen, bei der Wertung der an Bord befindlichen Sicherheitsassistenten Schnitt der Citroen DS5 mit 97 Prozent am besten ab. Auch die Sicherheit für Erwachsene ist durchwegs gut bewertet worden, hier bietet das Golf Cabrio mit 96% die besten Werte.

Bei der Kindersicherheit lagen die Testkanditaten zwischen 78 und 87 Prozent, Sieger in dieser Kategorie ist der Chevrolet Aveo, der damit seinen Anspruch als Familienauto zum Sparpreis nochmals unterstreicht.

Quelle: ÖAMTC

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt