Vw passat gelber engel(Bildquelle: Werk)

ADAC Preise "Gelber Engel" vergeben

VW Passat vor BMW 3er und Opel Zafira als beliebtestes Auto.

Die Leser der ADACmotorwelt haben den neuen VW Passat zum »Auto« 2006 beim ADAC-Preis »Gelber Engel« gewählt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der 3er BMW und der Opel Zafira . Damit stehen drei Mittelklasse-Fahrzeuge deutscher Hersteller an der Spitze der Wertung. Insgesamt wurden bei Deutschlands größter Autowahl über 320 000 Stimmen für 54 nominierte Kandidaten ausgewertet.

Bei der Preisverleihung am 19. Januar in München vergab der ADAC außerdem Trophäen in vier weiteren Kategorien: Die »Qualität« 2006 sicherte sich der Toyota Yaris , BMW setzte sich bei der »Marke« 2006 durch. Der Preis für die »Innovation« 2006 ging an die Technologie BlueTec der DaimlerChrysler AG, Mercedes Car Group.

Prof. Dr. Martin Winterkorn , Vorstandsvorsitzender der Audi AG, wurde als »Persönlichkeit« 2006 ausgezeichnet und folgt damit auf Vorjahrespreisträger, Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking. Gewählt wurde Winterkorn vom ADAC-Präsidium, das seine Entscheidung vor allem mit der Positionierung von Audi als Premiummarke begründete.

Knapp fiel die Entscheidung in der Kategorie »Marke« aus, die auf Basis der vier Quartals-Einzelergebnisse 2005 des Automarken-Index ADAC-AutoMarxX ermittelt wurde. BMW setzte sich nach zwei Spitzenplätzen mit einer Durchschnittsplatzierung von 1,8 gegen den Dauerrivalen und Vorjahressieger Mercedes-Benz (2,0) durch. Porsche belegte Platz drei.

Beim Preis für die »Qualität« 2006 – ermittelt aus den Resultaten der ADAC-Pannenstatistik 2005 und 60 000 Fragebögen einer Kundenzufrie-denheitsbefragung der ADACmotorwelt – war wie im vergangenen Jahr Toyota nicht zu schlagen. Der Yaris verwies den Mazda 6 und den Audi A2 auf die weiteren Ränge.

Mit dem System BlueTec sicherte sich die von DaimlerChrysler entwickelte neue Technologie zur Abgasnachbehandlung bei Dieselfahrzeugen die von einer Fach-Jury vergebene Trophäe für die »Innovation« 2006 . Auf den Plätzen zwei und drei folgen der ebenfalls von DaimlerChrysler entwickelte Nachtsichtassistent und die Aktivlenkung der BMW Group. Insgesamt wurden 32 Bewerbungen für diesen Wettbewerb eingereicht.

ADAC-Präsident Peter Meyer hob beim Festakt in der Münchner Residenz vor über 400 hochrangigen Gästen aus Wirtschaft und Politik die Neutralität und große Bedeutung des »Gelben Engel« heraus.

Quelle: ADAC

Kommentare

Markenwelt