Audi, Honda und VW-Modelle im Crashtest

Vier Fahrzeuge wurden beim aktuellen ÖAMTC-Crashtest überprüft: Audi A4, Honda HR-V und Honda Jazz konnten fünf Sterne für sich verbuchen, beim VW Caddy reichte es nur für vier Sterne.

"Auffällig gut war diesmal bei allen Fünf-Sterne-Fahrzeugen die hohe Sicherheit für erwachsene Insassen", hält ÖAMTC-Cheftechniker Max Lang fest. "Schwächen machen sich dennoch bei allen Fahrzeugen vor allem durch erhöhte Verletzungsgefahr im Brustbereich der Insassen bemerkbar - und zwar in verschiedenen Unfallkonstellationen." Bei allen Fahrzeugen bemerkenswert gut: die Kindersicherheit.

Getestet wurden neben Erwachsenen- und Kindersicherheit auch diesmal wieder Fußgängerschutz und Ausstattung mit Fahrerassistenten. "In diesen beiden Kategorien fällt der VW Caddy gegenüber den anderen Testkandidaten deutlich ab, was letztendlich zur Vier-Sterne-Wertung geführt hat", so der ÖAMTC-Experte.

Während der Audi und die zwei Honda-Modelle in jeweils beiden Kategorien sehr gute Werte zwischen 71 und 75 Prozent erhalten, schafft der Caddy, der häufig als Nutz- und Familienfahrzeug eingesetzt wird, den Sprung nicht über die 70 Prozent-Hürde.

Die Fahrerassistenzsysteme des Caddy sind akzeptabel, Spurhalteassistent und Seatbelt-Reminder für die hinteren Sitzreihen sucht man jedoch vergeblich. "Besonders bedenklich stimmt beim Caddy jedoch die Fußgängersicherheit", stellt der ÖAMTC-Techniker klar. "58 Prozent sind in dieser Kategorie der mit Abstand schwächste Wert aller Testkandidaten."

Der Grund: Vorderkante und Seiten der Motorhaube sowie die A-Säulen bieten sehr geringen Fußgängerschutz und können bei einem Zusammenstoß zu lebensbedrohlichen Verletzungen führen. "Das ist im aktuellen Crashtest in dieser Konstellation zum Glück die Ausnahme", erklärt Lang. "Bei den anderen Fahrzeugen gibt es beim Fußgängerschutz zwar auch noch Luft nach oben, allerdings sieht man, dass die Hersteller in diesem Bereich ernsthaft um Verbesserungen bemüht sind. Das ist auch eine Folge der unabhängigen Crashtests mit den ständig überarbeiteten und verschärften Kriterien."

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt