5-Sterne-Segen im Crashtest für elf Modelle - Ford Ranger verblüfft die Experten

Auch diesen Monat wurden wieder neue Autos dem EuroNCAP-Crashtest unterzogen, elf von zwölf haben die 5 Sterne erreicht.

In diesem Monat haben mit dem Audi Q3, BMW 1er, Chevrolet Captiva, Fiat Freemont, Ford Ranger, Hyundai Veloster, Mercedes-M-Klasse, Opel Astra und Zafira Tourer, Lancia Thema und Toyota Yaris gleich elf Modelle den EuroNCAP-Crashtest mit Bravour bestanden und fünf Sterne eingefahren. Der Lancia Voyager brachte es auf eine 4-Sterne-Wertung.

Am beeindruckendsten ist das Ergebnis des Ford Ranger. Als erstem Pick-up werden ihm fünf Sterne zuerkannt, nachdem er nach Punkten in allen NCAP-Disziplinen überzeugen konnte. Die dritte Fahrzeuggeneration, entwickelt von Ford Australia, ist in allen wesentlichen Kriterien mit dem Vorgängermodell nicht mehr zu vergleichen. Vor allem der Fußgängerschutz setzt mit 81 Prozent Maßstäbe unter den Pick-ups; es ist der bislang beste gemessene Wert auf diesem Gebiet. Das gute Abschneiden ist auf eine "weichere" und mehr Energie absorbierende Fahrzeugfront zurückzuführen.

Auch BMWs 1er-Reihe, die Mercedes-M-Klasse und der Toyota Yaris erhielten mit mehr als 60 Prozent der erreichbaren Punktzahl gute Fußgängerschutz-Bewertungen. Das Level gilt ab 2012 als Mindestvoraussetzung für die 5-Sterne-Bewertung. Besonders hervorgehoben wird in dem Zusammenhang das automatische Notruf-System eCall von BMW.

Aktive Motorhauben sorgen beim Fiat Freemont, bei der Mercedes-M-Klasse, beim Lancia Thema und Voyager für verbesserten Fußgängerschutz. Nach einem von Sensoren registrierten Aufprall von Fußgängern wird die Haube automatisch angehoben, um die Aufprallenergie zu reduzieren und den Kontakt mit harten Fahrzeugstrukturen zu vermeiden.

Lancia Thema, Lancia Voyager und Fiat Freemont sind erstmals beim EuroNCAP unter der Flagge von Fiat angetreten. Lancias Thema brachte es auf insgesamt fünf Sterne. Vier Sterne gehen an den neuen Voyager. Im Vergleich zu seinem Vorgänger, der 2007 als Chrysler Voyager getestet wurde, hat sich das neue Modell bei der Insassensicherheit zwar verbessert, doch wird noch deutliches Potenzial nach oben angemahnt. Das gilt für den Schutz von Erwachsenen (79 %) ebenso wie für den von Kindern (67 %).

Fortschritte zum Vorgängermodell gab es auch beim Seitenaufprallschutz. 2007 ging der Voyager in dieser Disziplin nach Punkten und Sternen leer aus. Das Crashverhalten von Fiats siebensitzigem MPV Freemont wurde mit fünf Sternen belohnt.

auto-reporter.net/arie

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt