Pickups bei ÖAMTC-Crashtest unterdurchschnittlich

Citroen C5 konnte hingegen überzeugen

In seinem jüngsten Crashtest hat der ÖAMTC acht Fahrzeuge im Sinne der Fahrzeugsicherheit zu Schrott gefahren: Suzuki Splash (Fahrzeugklasse Kleinwagen ), Citroen C5 (Mittelklasse ), Renault Kangoo (Minivans), BMW X3 und Daihatsu Terios (Off-Roader ) und Mitsubishi L200, Nissan Navara und Isuzu D-MAX / Rodeo (Pickup ). Geprüft wurden Fahrer- und Beifahrerschutz, Kindersicherheit und Fußgängerschutz. Zwei von drei Pickups erwiesen sich dabei als fahrendes Sicherheitsrisiko für Autoinsassen und Fußgänger .

Der Citroen hingegen überzeugte vor allem bei der Sicherheit für Fahrer und Beifahrer . "Beim Seitencrash- und beim Pfahltest ließ der Franzose die anderen Fahrzeuge deutlich hinter sich. Dafür gab es die volle Punktezahl und 35 Punkte im Gesamtergebnis", sagt ÖAMTC-Cheftechniker Max Lang. Generell geht die Entwicklung bei allen Herstellern hin zu immer mehr Sicherheit für die Insassen. Beim Fußgängerschutz ortet der ÖAMTC-Experte hingegen einen teilweise massiven Verbesserungsbedarf : "Keines der acht geprüften Fahrzeuge hat die möglichen vier Sterne erreicht und nur zwei haben drei Sterne erzielt. Gesamt gesehen ein trauriges Resultat und für die Fußgänger ein bedrohliches Szenario."

Nissan und Isuzu sind gefährlich für Insassen und Fußgänger

Erschreckend sind auch die Testergebnisse bei zwei Pickups. Der Nissan bekommt bei der Insassensicherheit nur einen mageren Stern, der Isuzu konnte nur zwei Sterne verbuchen. Während beim Seitencrash die Sicherheit für Fahrer und Beifahrer durchaus gegeben ist, drohen bei einem Frontcrash zumindest schwerste Verletzungen im Kopf-, Nacken- und Brustbereich . "Das Fatale ist, dass Pickups aufgrund ihrer Größe das Gefühl von Sicherheit vermitteln. Tatsächlich kann man aber bei einem Frontalzusammenstoß mit 64 km/h davon ausgehen, dass ein Unfall für den Fahrer im Nissan oder Isuzu Lebensgefahr bedeutet", so Lang. Das Modell von Mitsubishi hebt sich in dieser Kategorie beim Fahrer- und Beifahrerschutz mit vier von fünf Sternen positiv ab.

Die Ergebnisse der Fahrzeuge im Detail:
(Fahrer- und Beifahrerschutz/Kindersicherheit/Fußgängerschutz):

Kleinwagen

  • Suzuki Splash: 4 Sterne/ 3 Sterne / 3 Sterne

Mittelklasse

  • Citroen C5: 5 Sterne/ 4 Sterne / 2 Sterne

Off-Roader

  • BMW X3: 4 Sterne / 4 Sterne / 1 Stern
  • Daihatsu Terios: 4 Sterne / 3 Sterne / 3 Sterne

Pickup

  • Isuzu D-Max/Rodeo: 2 Sterne / 2 Sterne / 1 Stern
  • Mitsubishi L 200: 4 Sterne/ 3 Sterne / 1 Stern
  • Nissan Navara: 1 Stern / 3 Sterne / 2 Sterne

Minivan

  • Renault Kangoo: 4 Sterne/ 4 Sterne / 2 Sterne

Nissan verärgert über Euro NCAP-Crashtest

Nissan hat verärgert auf die Veröffentlichung des Euro NCAP-Crashtest-Ergebnisses für den Navara reagiert. Das Modell hatte beim Insassenschutz einen Stern erhalten, den aber wieder aberkannt bekommen, weil unter anderem der Airbag nicht schnell genug auslöste. Nissan verweist darauf, dass das Problem lediglich die Fahrzeuge des Modelljahres 2008 betrifft, die zwischen Mai und Dezember 2007 produziert wurden. Die Airbag-Steuerung sei inzwischen umgestellt worden, aber beim aktuellen Test nicht berücksichtigt worden.

Auch seien alle betroffenen Halter im Dezember 2007 aufgerufen worden, ihren Händler aufzusuchen, um die neue Airbag-Software installieren zu lassen. Um die Wirksamkeit durch Euro NCAP bestätigen zu lassen, hat Nissan der Organisation Anfang des Monats einen Navara mit der modifizierten Airbag Steuerung für einen erneuten Test zur Verfügung gestellt. Nissan sieht der Veröffentlichung dieses Ergebnisses in den nächsten Wochen zuversichtlich entgegen. Euro NCAP hat bereits bestätigt, dass die Modifikationen das Airbag-Problem vollständig gelöst haben.

In Absprache mit Euro NCAP hat Nissan sich außerdem entschieden, die Service-Kampagne auf sämtliche seit 2005 produzierte Navara auszudehnen, um den Kunden einen maximalen Grad an Sicherheit zu bieten, obwohl die Modelle bis Mai 2007 nicht von dem Problem betroffen sind. Aus diesem Grund sind alle Besitzer eines Navara aufgerufen worden, den Händler aufzusuchen und die Software der Airbag-Steuerung auf den neuesten Stand zu bringen.

Ein anderes Nissan-Modell gehört zu den sichersten Fahrzeugen im Euro NCAP-Crashtest überhaupt. Der Qashqai erzielte beim Insassenschutz 36,83 von maximal 37 Punkten .

ÖAMTC / auto-reporter

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt