Überprüfung der Klimaanlage macht Auto pollenfrei

Schlecht gewartete Klimaanlagen werden zu "Bakterienschleudern"

Obwohl das Wetter zur Zeit nicht danach aussieht: heiße Sommertage, an denen die Klimaanlage im Auto gute Dienste leistet, werden auch heuer auf dem Wetterprogramm stehen. Da bei Hitze eine schlecht gewartete Klimaanlage wie eine "Bakterienschleuder" wirkt , sollte diese jetzt überprüft und gewartet werden, empfiehlt ARBÖ-Schulungsleiter Gottfried Moser. Überprüfte und gereinigte Klimaanlagen mit Aktivkohlefilter halten den Fahrzeuginnenraum auch von Pollen und Feinstaub frei .

Wer bei Tempo 50 niest, fährt rund 13 Meter im Blindflug. Ein Grund mehr warum Allergiker die Luftfilter ihrer Autos regelmäßig austauschen sollten und spätestens alle zwei Jahre auch die Klimaanlage überprüfen bzw. warten lassen sollten. Pollen und Feinstaub haben dann die geringste Chance in den Fahrzeuginnenraum vorzudringen.

Aber auch für alle anderen Autolenker gilt: die Klimaanlage regelmäßig warten lassen. Denn das Kältemittel verbraucht sich oder entweicht durch die Leitungen, dadurch lässt die Kühlwirkung nach. Filter verschmutzen und verschlechtern die Kühlleistung. Die Restfeuchtigkeit , die nach dem Abschalten der Klimaanlage im Aggregat selbst und in den Lüftungskanälen zurückbleibt, gibt einen idealen Nährboden für Bakterien und Schimmelpilze ab. Wird die Klimaanlage nach einer Weile wieder eingeschaltet, kommt es zu einer "Bakteriendusche", begleitet von leichtem Verwesungsgeruch. Bei häufigem Gebrauch der Klimaanlage bleibt weniger Zeit zum Trocknen , das Problem verschärft sich, so der ARBÖ-Experte Moser.

Tipp : Klimaanlage immer ausschalten bevor man den Motor abstellt.

Die Autofahrerclubs bieten in ihren Prüfzentren Klimaanlagenüberprüfungen und -wartungen an, die in der Regel gegen Aufpreis auch von Nicht-Clubmitgliedern in Anspruch genommen werden können.

Quelle: ARBÖ

Tipps zur richtigen Bedienung Ihrer Auto-Klimaanlage finden Sie auf der folgenden Seite ...

Kommentare

Markenwelt