ARBÖ Fahrsicherheitstraining mit Körperbehinderung

Die ARBÖ Behindertenberatung feiert heuer ihr 20-jähriges Jubiläum

Am kommenden Samstag, 10. Mai 2008 steht das Fahrtechnikzentrum Ost in Kleinfrauenhaid bei Mattersburg ganz im Zeichen der Autofahrerinnen und Autofahrer mit Körperbehinderung. "Von 13.30 bis 17 Uhr findet der erste Fahr- und Testtag für Menschen mit Körperbehinderung des ARBÖ Burgenland statt", freut sich ARBÖ-Behindertenberater Roland Hirtl. Bisher fand dieser Fahr- und Testtag 25 Mal in Wien statt.

Menschen mit Körperbehinderung können mit ihrem Kraftfahrzeug das richtige Verhalten in Grenzsituationen trainieren und miterleben wie sich ihr Auto in kritischen Situationen verhält. "Weiters können die neuesten High-Tech-Pkw-Umbauten besichtigt und Spezialisten dazu befragt werden", so der ARBÖ-Behindertenberater. Ebenfalls vor Ort sind Experten, die Rechtsauskünfte geben sowie über Tipps und Tricks bei Versicherungen informieren.

Landesgeschäftsführer des ARBÖ Burgenland Ing. Rudolf Leeb: "Als kompetenter Ansprechpartner steht auch der ARBÖ-Behindertenberater Roland Hirtl zur Verfügung." Verteilt wird außerdem die neue ARBÖ-Behindertenbroschüre , eine praktische Infosammlung mit vielen nützlichen Tipps.Die ARBÖ-Behindertenberatung feiert im heurigen Jahr das 20-jährige Jubiläum. Roland Hirtl ist persönlich oder telefonisch im ARBÖ-Generalsekretariat, 1150 Wien, Mariahilfer Straße 180, jeweils am Donnerstag von 13 bis 17 Uhr und seit kurzem auch jeden ersten Montag im Monat im ARBÖ-Landeszentrum Eisenstadt, Ruster Straße 126, von 14 bis 16 Uhr erreichbar. Telefon: 0664/60 123 218 oder 01/891 21-218, E-Mail: Roland.Hirtl@arboe.at .

20 Jahre ARBÖ-Behindertenberatung

Quelle: ARBÖ

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt