Defekte Bremsleuchten können schwere Folgen haben

Regelmäßige Kontrolle unbedingt notwendig

"Einen Defekt an den Bremsleuchten festzustellen, ist eine Herausforderung für den Autofahrer", sagt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. "Daher sind häufig Autolenker mit kaputten Bremslichtern unterwegs, ohne es zu merken." Allein bei der §57a-Überprüfung beim Club hatten im letzten Jahr 9.887 Pkw Defekte an den Bremsleuchten. Das kann schwerwiegende Folgen haben. Zum Beispiel, wenn ein Fahrzeug bei dem die Bremsleuchten ausgefallen sind, auf der Autobahn plötzlich abbremst und der Nachfolgeverkehr das zu spät bemerkt.

"Am einfachsten überprüft man die Funktionstüchtigkeit der Bremslichter in der Dämmerung mit dem Heck zu einer Wand ", erklärt der ÖAMTC-Techniker. Sobald man einen Defekt bemerkt, gilt es diesen so schnell wie möglich zu beheben. Dabei muss es nicht immer das Lämpchen sein, das ausgewechselt gehört. Moderne Fahrzeuge verfügen oft bereits über Bordcomputer , die einen Defekt sofort anzeigen. "Aber auch hier sollte die Funktionstüchtigkeit der Bremsleuchten regelmäßig kontrolliert werden. Denn fällt die Sicherung aus, zeigt der Bordcomputer den Defekt nicht an", weiß Kerbl.

Übrigens: ein Lenker, dessen Bremsleuchten bei einer Kontrolle der Polizei nicht funktionieren, muss mit einer Beanstandung rechnen. Kann er glaubhaft machen, dass das Lämpchen gerade erst durchgebrannt ist, wird ein verständnisvoller Beamter zu mehr Sorgfalt mahnen und auffordern, umgehend für eine Behebung des Fehlers zu sorgen. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass eine Strafe (z.B. Organmandat bis zu 36 Euro ) verhängt wird. Der ÖAMTC geht aber jedenfalls davon aus, dass im Fall einer Anzeige die Verwaltungsbehörde den theoretischen Strafrahmen bis zu 5.000 Euro nicht ausschöpfen wird.

Kontrolle ist auch bei anderen "Lämpchen" ein Muss

Auch die Kennzeichenbeleuchtung kann man vor einer Wand (Heck zur Wand) auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen. Ein genauer Blick auf das Armaturenbrett genügt, um die Kontrollleuchten einem Check zu unterziehen. "Wer nicht plötzlich im Fahrzeug in der Nacht im Finstern tappen will, sollte auch die Innenbeleuchtung regelmäßig testen ", ergänzt der ÖAMTC-Techniker abschließend.

ÖAMTC

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt