Einparkhilfe valeo(Bildquelle: Valeo)

Park Assist von Valeo macht Einparken leichter

Einparkvorgang in nur 16 Sekunden

Die neue Einparkhilfe "Park Assist" von Valeo verspricht Hilfe im Stadtverkehr. Das halbautomatische System leitet das Auto direkt in die Parklücke, der Fahrer muss lediglich Gas geben, Bremsen und auf den richtigen Gang wechseln . Die Lenkung und sogar die Parkplatzsuche werden von dem System übernommen, das auch für technisch nicht besonders versierte Autofahrer leicht zu bedienen ist, wie ein Test des Handelsblatts zeigte. Eine Stärke des Produkts ist auch der Preis, denn falls man bereits einen Parkpiloten im Auto eingebaut hat, braucht man nur 160 Euro Aufpreis für die Ultraschallfühler des "Park Assist" zu bezahlen.

Durch einen einfachen Knopfdruck wird der "Park Assist" aktiviert und sucht per Ultraschall die nächste Parklücke , die mindestens 1,40 Meter länger sein muss, als das Fahrzeug. Der Fahrer muss dabei nur darauf achten, nicht schneller als 30 Kilometer pro Stunde zu fahren, bis das Display am Armaturenbrett den Parkplatz anzeigt. Nachdem man noch ein Stück vorgefahren ist, fordert einen das System auf, den Rückwärtsgang einzulegen. Sobald dies geschehen ist, kann man sich zurücklehnen, denn der Parkassistent übernimmt die Lenkung .

Obwohl es zunächst gewöhnungsbedürftig scheint, muss man lediglich bremsen und Gas geben - das Lenkrad dreht sich wie von Geisterhand alleine. Falls etwas Unvorhergesehenes passiert und der Fahrer das Lenkrad berührt, schaltet sich die Automatik sofort ab. Dasselbe passiert, wenn man während des Einparkvorgangs schneller als sieben Kilometer pro Stunde fährt. Wenn der Parkassistent piept, muss man anhalten und den Vorwärtsgang einlegen. Das System stellt dann das Lenkrad gerade, fährt noch etwas vor und damit ist der Einparkvorgang nach nur 16 Sekunden abgeschlossen .

Quelle: pt

Kommentare

Markenwelt