Wenn Eis und Schnee am Autodach gefährlich werden

Vor Fahrtantritt müssen Lenker für ausreichende Sicht aus dem Auto sorgen

Man fährt auf der Straße. Plötzlich fällt eine Eisplatte von dem Lkw , der vor einem fährt. Ein Szenario, das leider immer wieder Realität wird. Von Lkw-Dächern und Lkw-Planen können sich schwere Geschoße in Form von Eis und Schnee lösen. In Verbindung mit hoher Fahrgeschwindigkeit kann die eisige Dachlast eine ungeheure Wucht entwickeln. Aber nicht nur Lkw-Fahrer, sondern auch so manche Autofahrer machen sich nicht die Mühe, vor dem Wegfahren Eis und Schnee vom Autodach zu entfernen. " Gesetzlich ist ausdrücklich vorgeschrieben, dass der Autofahrer für ausreichende Sicht sorgen muss . Außerdem ist man verpflichtet, die Beleuchtung und das Kennzeichen vor Fahrtantritt schneefrei zu machen", sagt ÖAMTC-Juristin Verena Pronebner.

"Wer sein Auto vor Fahrtantritt nicht von Eis und Schnee befreit, muss mit einer hohen Strafe von theoretisch bis zu 5.000 Euro rechnen. Auch wenn noch nichts passiert ist. Kleine Gucklöcher in der Windschutzscheibe sind nach den Buchstaben des Gesetzes definitiv nicht ausreichend für eine sichere Fahrt", erklärt die ÖAMTC-Juristin. Bei einem Unfall muss der Fahrzeugbesitzer, der sein Auto nicht von Schnee und Eis befreit hat, mit weiteren unangenehmen Folgen rechnen. Die eigene Haftpflichtversicherung kommt nach einem Unfall für die finanziellen Schäden des Gegners auf. Allerdings muss man mit einer Rückstufung in Richtung Malus rechnen. Wird durch ein " fahrendes Iglu " jemand verletzt, drohen außerdem strafrechtliche Folgen .

Fährt man hinter einem Fahrzeug mit Schneelast oder Eis am Dach, sollte man unbedingt einen großen Sicherheitsabstand einhalten . Es gilt, Ruhe zu bewahren. Wird die Lenkung verrissen, kann das Auto schnell ins Schleudern geraten. Passiert es doch, dass der Schnee auf der Windschutzscheibe landet, heißt es Fuß weg vom Gas, vorsichtig bremsen, Scheibenwischer auf höchste Stufe stellen, Warnblinkanlage einschalten und an geeigneter Stelle anhalten. Abschließend den Schneehaufen beseitigen. "Auch vom eigenen Autodach kann sich bei einer Vollbremsung eine Dachlawine lösen und auf die eigene Windschutzscheibe rutschen. Darum sollte man auch im Eigeninteresse alle Schnee- und Eislasten vom Autodach beseitigen, bevor man losfährt", hält die ÖAMTC-Juristin abschließend fest.

Quelle: ÖAMTC

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt